Pinarello

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Pinarello (Begriffsklärung) aufgeführt.
Pinarello
Rechtsform S.p.A.
Sitz Treviso, ItalienItalien Italien
Branche Fahrräder
Website www.pinarello.com
Pinarello von Jan Ullrich

Cicli Pinarello S.p.A. ist ein italienischer Fahrradhersteller in Treviso, Italien. Das Unternehmen wurde 1952 von Giovanni Pinarello gegründet. Pinarello stellt vorwiegend Fahrräder für Straßenrennen, den Bahnradsport und Querfeldein-Rennen her.

Erfolge[Bearbeiten]

Bereits seit den 1960er Jahren hat Pinarello regelmäßig Profiteams ausgestattet. Unter den gesponserten Teams finden sich Mannschaften wie Team Telekom, Banesto, Movistar Team, Fassa Bortolo und Sky ProCycling.[1]

Im Laufe der Jahre wurden eine Reihe bedeutender Siege auf Pinarello-Rädern errungen. Insgesamt konnte die Tour de France bereits neun mal auf einem Pinarello gewonnen werden.[2] Andere bedeutende Siege sind zum Beispiel die Olympiasiege im Straßenrennen von Alexi Grewal im Jahr 1984 in Los Angeles und Jan Ullrich im Jahr 2000 in Sydney. Die sechs konsekutiven Grünen Trikots von Erik Zabel in den Jahren 1996 bis 2001 wurden ebenfalls auf Pinarello Rennrädern ersprintet.

Tour de France Siege auf Pinarello:

Aktuelle Modelle[Bearbeiten]

Pinarello 2011

  • Dogma 65.1 Think 2 - 65HM1K Asymmetric Torayca Kohlenstofffaser
  • Dogma 60.1 - 60HM1K Asymmetric Torayca Kohlenstofffaser
  • KOHB 60.1 - 60HM1K Asymmetric Torayca Kohlenstofffaser
  • Prince - 50HM1K Torayca Kohlenstofffaser
  • Paris - 50HM1.5K Asymmetric Torayca Kohlenstofffaser
  • FPQuattro - 30HM12K Asymmetric Kohlenstofffaser
  • FP2 - 24IM12K Kohlenstofffaser
  • FP1 - 6061T6 Triple Butted Aluminium

Rahmenmaterial[Bearbeiten]

Ursprünglich wurden die Pinarellorahmen - wie die meisten Rennradrahmen - aus Stahl gebaut. Hierzu nutzte Pinarello vor allem Stahlrohre der Firma Columbus. Im Laufe der Jahre kamen auch andere Materialien wie Aluminium, Magnesium und Kohlenstofffaser zum Einsatz. Im Jahr 2005, produzierte Pinarollo seinen ersten reinen Kohlenstofffaser-Rahmen, den F4:13.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pinarello – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.teamsky.com/article/0,27290,17618_5792270,00.html
  2. Beune, A. & Drögenpütt, W. (2008) Kette rechts! - Im großen Gang durch das unnütze Radsportwissen.
  3. 2008 Pinarello Prince Carbon - Competitive Cyclist