Piper PA-24

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piper PA-24 Comanche
Piper PA-24-250
Piper PA-24-250
Typ: Leichtflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Piper Aircraft Corporation
Erstflug: Mai 1956
Indienststellung: 1957
Produktionszeit: 1957 bis 1972
Stückzahl: 4.857

Die Piper PA-24 Comanche ist ein einmotoriges, viersitziges Leichtflugzeug mit Einziehfahrwerk des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Piper Aircraft Corporation, welches als Schulungs- und Reiseflugzeug gebaut wurde. Die Fertigung wurde nach dem Hurrikan Agnes eingestellt, da die Fertigungshallen in Lock Haven, Pennsylvania zerstört wurden[1].

Die PA-24 wurde von der PA-32 Cherokee Six und später der PA-32R Saratoga ersetzt.

Varianten[Bearbeiten]

PA-24-400 (PA-26)[Bearbeiten]

Um besser mit der Beechcraft Bonanza konkurrieren zu können, begann Piper 1959 mit dem Entwurf einer stärker motorisierten Variante unter der Bezeichnung PA-26 Comanche 400. Noch vor deren Erstflug am 17. März 1961 wurde diese zunächst in PA-24-380 umbenannt. Nachdem der zweite Prototyp mit einem stärkeren 400 PS-Motor am 2. Juni 1961 zum ersten Mal geflogen war, erhielt die neue Variante schließlich die Bezeichnung PA-24-400 Comanche. Die Serienproduktion begann 1963 und endete aufgrund schwacher Verkaufszahlen bereits 1964, nachdem insgesamt 148 Stück gebaut worden waren.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. http://www.airliners.net/aircraft-data/stats.main?id=301
  2. Peperell 2006, S. 260-264

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Piper PA-24 Comanche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien