Pirongia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pironga
Pironga (Neuseeland)
Pironga
Koordinaten 37° 59′ S, 175° 12′ O-37.990833333333175.20411111111Koordinaten: 37° 59′ S, 175° 12′ O
Einwohner 1.332 (2006)
Region Waikato
Distrikt Waipa-Distrikt


Pirongia ist ein kleiner Ort in der Region Waikato auf der Nordinsel Neuseelands. Er liegt 12 km westlich von Te Awamutu am Ufer des Waipa River, der den Ort von Nordwesten bis Südwesten umschließt. Die Nordseite des Ortes bildet ein kleiner, gewundener Fluss, der Mangapuiko Stream. Westlich des Ortes liegt der Piroga Forest Park und darin der 962 Meter hohe erloschene Vulkan Mount Pirongia. Im Norden liegt der Ort Te Rore, im Nordosten Paterangi, im Süden Puketotara.

Pirongia hieß ursprünglich Alexandra, wurde aber zur Vermeidung von Verwechslungen mit Alexandra auf der Südinsel in Pirongia umbenannt. Manche Bezeichnungen von Unternehmen und Organisationen in der Stadt wie das Alexandra Hotel und der Alexandra Racing Club behielten ihren aus dem alten Ortsnamen abgeleiteten Artikel.

Das Dorf erlebte seit den 1980er Jahren einen schnellen Bevölkerungszuwachs durch Zuzug von Städtern, die einen ländlichen Lebensstil suchten. Dies hat den ländlichen Charakter des Ortes in relativ kurzer Zeit in einen eher vorstädtischen Charakter verändert. In den letzten Jahren wuchs die Bevölkerung weiter von 1.047 (1996) über 1.131 (2001) auf 2006 1.332.[1]

Der Alexandra Racing Club wurde 1866 gegründet und ist damit der zweitälteste Pferderennclub Neuseelands. In Pironga ist eine Feuerwehr stationiert, die dem Schutz des umliegenden Buschlands dient, sie verfügt auch über ein spezielles Offroad-Löschfahrzeug. In Pirongia ist Heimat der Pirongia Clydesdales, die auf ländlichen Veranstaltungen in Neuseeland mit Vorführungen von mit Clydesdales gezogenen Pferdefuhrwerken auftreten und ein kleines Museum mit Wagen und Zaumzeug betreiben [2]. Außerdem besitzt der Ort einen Golfplatz.

Der Ort wird von State Highway 39 durchquert und besitzt weiterhin Straßenverbindungen nach Te Amawatu.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics New Zealand (*.xls)
  2. Website der Pironga Clydesdales