Propagandhi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Propagandhi
Propagandhi in Santiago, Chile, 2007.
Propagandhi in Santiago, Chile, 2007.
Allgemeine Informationen
Genre(s) Melodic Hardcore, Hardcore Punk, Punkrock
Gründung 1986
Website www.propagandhi.com
Gründungsmitglieder
Chris Hannah
John K. Samson (bis 1996)
Jord Samolesky
Aktuelle Besetzung
Chris Hannah
Todd Kowalski (seit 1996)
Jord Samolesky
David Guillas

Propagandhi ist eine Hardcore/Punk-Band aus Winnipeg, Kanada.

Geschichte[Bearbeiten]

Propagandhi wurde 1986 von Chris Hannah (Gitarre, Gesang) und Jord Samolesky (Schlagzeug, Hintergrundgesang) im kanadischen Winnipeg ins Leben gerufen. Bald stieß der Bassist John K. Samson dazu, und 1991 folgten die ersten Auftritte. 1996 verließ John K. Samson die Band und gründete The Weakerthans. Er wurde durch Todd Kowalski (Bass, Gesang), ehemals Sänger und Gitarrist der Band I-Spy ersetzt. Da Hannah und Samolesky 1997 das Label G7 Welcoming Committee gründeten, pausierte die Band bis 2001.

Im Oktober 2005 erschien das vierte Album der Band mit dem Titel „Potemkin City Limits“. Für große Verwirrung sorgte die „Umbenennung“ von Gitarrist Chris Hannah in Glen Lambert, was den Anschein vermittelte, er habe - wie bereits 2003 angekündigt - die Band verlassen. Dies ist jedoch nichts weiter als ein Streich, den die Band ihren Fans gespielt hat.

2006 lässt ein gewisser „Jesus H. Chris“, dessen Pseudonym schnell auf Chris Hannah schließen lässt, auf der Internetseite der Band verkünden, dass Glen Lambert durch eine mysteriöse Existenz ersetzt wird, die sich selbst „The Beaver“ (zu dt. Der Biber) nennt. Dabei handelt es sich um David „Space Beaver“ Guillas, der als 4. Mitglied in Propagandhi Gitarre spielt.

Am 24. April 2007 ist eine Live-DVD namens Live from Occupied Territory erschienen, die Geld für die Grassy-Narrows-Blockade und die Middle East Children's Alliance einspielen soll.

Das Album Supporting Caste ist am 9. März 2009 über das Hamburger Independent-Label Grand Hotel van Cleef erschienen.

Am 5. September 2012 erschien ihr neues Album "Failed States".

Stil[Bearbeiten]

Die Mitglieder der Band sind politisch aktiv und setzen sich vor allem für die Gleichstellung aller Menschen, unabhängig von ihrer Nationalität, ihrer Klassenzugehörigkeit, ihres Geschlechts und ihrer Sexualität, ein. Die Gruppe macht sich zudem für Tierrechte stark und klärt über Veganismus auf.

Sonstiges[Bearbeiten]

Chris Hannah und Jord Samolesky gründeten 1997 ein Musiklabel namens G7 Welcoming Committee, über das sie auch Bücher von Gesellschaftskritikern wie Noam Chomsky oder Howard Zinn vertreiben. G7 Welcoming Committee ist ein Kollektiv, das sich an den Grundsätzen von Parecon orientiert.

Diskografie[Bearbeiten]

  • How To Clean A Couple O' Things 7 (1993, Fat Wreck Chords)
  • How To Clean Everything (1993, Fat Wreck Chords)
  • Less Talk, More Rock (1996, Fat Wreck Chords)
  • Where Quantity Is Job #1 (1998, G7 Welcoming Committee)
  • Today's Empires, Tomorrow's Ashes (2001, G7 Welcoming Committee/Fat Wreck Chords)
  • Potemkin City Limits (18. Oktober 2005, G7 Welcoming Committee/Fat Wreck Chords)
  • Supporting Caste (9. März 2009, G7 Welcoming Committee/Smallman Records/Grand Hotel van Cleef)
  • Failed States (5. September 2012, Propagandhi under Exclusive License to Epitaph)

Weblinks[Bearbeiten]