Rúnar Sigtryggsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rúnar Sigtryggsson
Spielerinformationen
Geburtstag 7. April 1972
Geburtsort Hafnarfjörður oder Akureyri,
Island
Staatsbürgerschaft IsländerIsländer isländisch
Körpergröße 1,94 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein EHV Aue
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2000 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
2000–2002 IslandIsland Haukar Hafnarfjörður
2002–2003 SpanienSpanien BM Ciudad Real
2003–2004 DeutschlandDeutschland SG Wallau-Massenheim
2004– DeutschlandDeutschland ThSV Eisenach
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
IslandIsland Island 118 (105)[1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2004– DeutschlandDeutschland ThSV Eisenach
2012– DeutschlandDeutschland EHV Aue

Stand: 15. Januar 2014

Rúnar Sigtryggsson (* 7. April 1972 in Hafnarfjörður[2] oder Akureyri[3]) ist ein isländischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Rúnar Sigtryggsson spielte in der 2. Handball-Bundesliga bei Frisch Auf Göppingen. 2000 wechselte er zu Haukar Hafnarfjörður, mit dem er isländischer Meister wurde.[4][5] 2002 ging der 1,94 Meter große und 95 Kilogramm schwere linke Rückraumspieler in die spanische Liga ASOBAL zu BM Ciudad Real, mit dem er 2003 den spanischen Pokalwettbewerb sowie den Europapokal der Pokalsieger gewann.[6][4] Anschließend kehrte er nach Deutschland zurück und schloss sich dem Bundesligisten SG Wallau-Massenheim an.[7][4] Ein Jahr später wechselte er zum Zweitligisten ThSV Eisenach,[8] wo er nach der Entlassung des Trainers Zlatko Ferić als Spielertrainer tätig war.[9]

Seit 2012 ist er Trainer beim Zweitligaclub EHV Aue.[10]

Rúnar Sigtryggsson bestritt 118 Länderspiele mit der isländischen Nationalmannschaft, in denen er 105 Tore erzielte. Mit Island nahm er an den Olympischen Spielen 2004 teil, dabei erzielte er in sechs Einsätzen vier Tore.[2]

Sonstiges[Bearbeiten]

Rúnar Sigtryggsson ist verheiratet und hat drei Kinder.[4][10] Sein jüngerer Bruder Árni Þór Sigtryggsson und sein Sohn Sigtryggur Daði Rúnarsson spielen ebenfalls Handball, beide werden beim EHV Aue von ihm trainiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hsi.is: A landslið karla, abgerufen am 16. Januar 2014
  2. a b Rúnar Sigtryggsson in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
  3. linkedin.com Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:linkedin.com linkedin.com Vorlage:Toter Link/www.linkedin.comlinkedin.com
  4. a b c d sportregio.de: Rúnar Sigtryggsson – Islands Abwehrchef ist der neue Panther vom 12. Juli 2003, abgerufen am 16. Januar 2014
  5. EHF: Spielerprofil Rúnar Sigtryggsson Saison 2000/01, abgerufen am 16. Januar 2014
  6. thw-provinzial.de: Gegnerkader Ciudad Real Saison 2002/2003, abgerufen am 16. Januar 2014
  7. thw-provinzial.de: Gegnerkader SG Wallau-Massenheim Saison 2003/2004, abgerufen am 16. Januar 2014
  8. thw-provinzial.de: Gegnerkader SG Wallau-Massenheim Saison 2004/2005, abgerufen am 16. Januar 2014
  9. wartburgkreisonline.de: ThSV: Rúnar Sigtryggsson ab sofort Spielertrainer vom 27. Oktober 2004, abgerufen am 16. Januar 2014
  10. a b handball-world.com: Ein Isländer im Erzgebirge: Sigtryggsson will EHV Aue etablieren vom 23. Mai 2012, abgerufen am 16. Januar 2014
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.