Rand Brooks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rand Brooks (* 21. September 1918 in Los Angeles, Kalifornien; † 1. September 2003 in Santa Ynez, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Nachdem er die Schule verlassen hatte, wurde er von MGM als Schauspieler erprobt und gab 1938 an der Seite von Mickey Rooney in Love Finds Andy Hardy sein Filmdebüt. Bekannt wurde er aber in Vom Winde verweht als Scarletts gutmütiger, aber sehr naiver erster Mann Charles Hamilton. Er stirbt nur wenige Wochen nach der Hochzeit im Krieg, weshalb Brooks Rolle nur auf wenige Szenen beschränkt war. In den nächsten Jahren wurde Brooks überwiegend in Western oder Komödien eingesetzt, wo er romantische Liebhaber verkörperte. Es blieb allerdings bei Nebenrollen. Mitte der 1940er-Jahre spielte Brooks etwa zwölfmal die Rolle des Lucky Jenkins in der B-Filmreihe Hopalong Cassidy mit William Boyd. 1948 war er der Schauspieler, der in Ich tanze in dein Herz an der Seite von Adele Jergens der damals noch unbekannten Marilyn Monroe ihren ersten Filmkuss gab.

In den 1950er-Jahren hatte Brooks als Cpl. Randy Boone in der Kinderfernsehserie The Adventures of Rin Tin Tin einen wiederkehrenden Part. Er spielte in allen Genres, aber vor allem in Westernserien. Filme drehte er zu dieser Zeit hingegen kaum noch. 1966 gründete Brooks einen privaten Ambulanzdienst, der sehr erfolgreich wurde und der größte private Ambulanzdienst in der Umgebung von Los Angeles war. Deshalb zog er sich auch 1974 nach fast 140 Film- und Fernsehauftritten aus dem Schauspielgeschäft zurück. Er verkaufte den Ambulanzdienst im Jahre 1994 und zog sich auf seine Ranch im Santa Ynez Valley zurück, wo er fortan Pferde züchtete.

1992 wurde Brooks der Golden Boot Award verliehen, eine Auszeichnung für Westernschauspieler. Er verstarb im Jahre 2003 mit 84 Jahren an einer Krebserkrankung. Seine erste Ehe führte er von 1948 bis 1976 mit Lois Laurel, einer Tochter des Starkomikers Stan Laurel. Seine zweite Ehe mit Hermine Brooks hielt von 1978 bis zu seinem Tod. Brooks hatte zwei Kinder.

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]