Ranunculus paludosus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ranunculus paludosus
Ranunculus paludosus 1.JPG

Ranunculus paludosus

Systematik
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Unterfamilie: Ranunculoideae
Tribus: Ranunculeae
Gattung: Hahnenfuß (Ranunculus)
Art: Ranunculus paludosus
Wissenschaftlicher Name
Ranunculus paludosus
Poir.

Ranunculus paludosus ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Ranunculus paludosus ist ein ausdauernder Schaft-Hemikryptophyt, der Wuchshöhen von 5 bis 25 Zentimeter erreicht. Der Wurzelhals ist verdickt und weist einen Kragen aus verwobenen Fasern auf. Die äußeren Grundblätter sind in der Regel einfach, breit keilförmig-eiförmig, breit gezähnt und dreilappig. Die inneren Grundblätter sind dreischnittig, ihre Abschnitte sind tief eingeschnitten. Die Krone ist 9 bis 14 Millimeter groß. Je Stängel sind meist 1 oder 2, selten 3 oder 4 Blüten vorhanden. Die Nüsschen sind 2 Millimeter groß und ei- bis kreisförmig. Der Schnabel ist 1 Millimeter groß und beinahe gerade oder nach oben gebogen.

Die Blütezeit reicht von Februar bis April.

Vorkommen[Bearbeiten]

Ranunculus paludosus kommt im Mittelmeerraum und im Orient vor. Auf Kreta wächst die Art in Phrygana, auf Lehmflächen und auf Brachland in Höhenlagen von 0 bis 1500 Meter.

Belege[Bearbeiten]

  •  Ralf Jahn, Peter Schönfelder: Exkursionsflora für Kreta. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1995, ISBN 3-8001-3478-0.