Raphael Schaschko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Raphael Schaschko
Spielerinformationen
Geburtstag 7. Juni 1985
Geburtsort HerrenbergDeutschland
Größe 180 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1990–2000
2000–2004
Phönix Pfalzgrafenweiler
VfB Stuttgart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2006
2007–2010
2010–2012
2012–
VfB Stuttgart A/II
SpVgg Unterhaching
Chemnitzer FC
SG Sonnenhof Großaspach
56 (1)
82 (2)
44 (0)
10 (1)
Nationalmannschaft
Deutschland U-15 – U-20
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. Dezember 2012

Raphael Schaschko (* 7. Juni 1985 in Herrenberg) ist ein deutscher Fußballspieler. Er wird meistens als linker Verteidiger eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten]

Schaschko spielte in seiner Jugend zehn Jahre lang bei Phönix Pfalzgrafenweiler. Im Jahr 2000 wechselte er in die Jugendmannschaft des VfB Stuttgart, in der er bis 2004 spielte. Er gewann 2003 mit der U19 des VfB den deutschen A-Jugend-Meistertitel. In diversen deutschen Jugendnationalmannschaften kam er zu 17 Einsätzen.

Nachdem Schaschko ab 2004 zweieinhalb Jahre lang bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart in der Regionalliga Süd als Stammspieler zum Einsatz gekommen war, wechselte er im Januar 2007 in die 2. Bundesliga zur SpVgg Unterhaching. In der Rückrunde der Saison 2006/07 bestritt er 14 Spiele, musste mit Unterhaching jedoch in die Regionalliga Süd absteigen. In der darauffolgenden Saison absolvierte Schascko alle 34 Spiele, wobei ihm zwei Tore gelangen. Er qualifizierte sich mit der SpVgg für die neu geschaffene 3. Liga.

Im Sommer 2010 verließ Schaschko die SpVgg nach dreieinhalb Jahren und heuerte beim Nord-Regionalligisten Chemnitzer FC an, mit dem er 2010/11 die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga erreichte. Zur Saison 2012/13 wechselte er zur SG Sonnenhof Großaspach in die neue Regionalliga Südwest.

Raphael Schaschko machte nach seinem Hauptschulabschluss eine Ausbildung zum Kälteanlagenbauer.

Weblinks[Bearbeiten]