Regionaler Naturpark Narbonnaise en Méditerranée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Naturparks
Feuchtgebiet am Étang de Bages et de Sigean

Der Regionale Naturpark Narbonnaise en Méditerranée (frz. Parc naturel régional Narbonnaise en Méditerranée) wurde am 18. Dezember 2003 gegründet. Er liegt in der Region Languedoc-Roussillon und besteht aus 21 Gemeinden im Département Aude. Er umfasst eine Fläche von 80.000 ha in einem Einzugsgebiet von etwa 28.000 Einwohnern. Die Parkverwaltung hat ihren Sitz südwestlich von Narbonne, im Ortsteil Montplaisir (43° 8′ 49″ N, 2° 58′ 22″ O43.1469444444442.9727777777778Koordinaten: 43° 8′ 49″ N, 2° 58′ 22″ O).

Das Gebiet des Naturparks setzt sich aus unterschiedlichen Arten der Bodenbedeckung zusammen. Es enthält

Dieses Strukturmosaik organisiert sich in sieben sehr deutlich voneinander abgegrenzte Landschaften, von denen jede über eine eigene Charakteristik verfügt:

Gemeinden des Naturparks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]