Richard H. Kirk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard H. Kirk als DJ bei „Music For Real Airports“ in Sheffield (2010)

Richard H. Kirk (* 1956 in Sheffield, Yorkshire[1]) ist ein britischer Musiker, Komponist und Musikproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Kirk studierte zunächst Kunst am Sheffield Art College.[2]

Ab 1973 trat er als Mitglied der Industrial-Band Cabaret Voltaire in Erscheinung.

Sein erstes Soloalbum Disposable Half-Truths erschien 1980. Bis zur Auflösung der Band im Jahre 1994 verfolgte er parallel seine Soloaktivitäten und veröffentlichte neben eher tanzbaren Technoproduktionen auch experimentelle elektronische Musik und Ambient. Die Veröffentlichungen erschienen unter seinem bürgerlichen Namen und einer Vielzahl von Pseudonymen, von denen Electronic Eye und Sandoz zu den bekanntesten zählen. Gemeinsam mit Richard Parrott (DJ Parrot) gründete er das Projekt Sweet Exorcist, das durch frühe Bleep-Techno-Veröffentlichungen auf Warp Records bekannt wurde.

In seinen jüngeren Veröffentlichungen greift er auf Einflüsse aus der traditionellen afrikanischen Musik zurück.[3]

Eine Reunion von Cabaret Voltaire schließt Kirk ausdrücklich aus.[4]

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Soloalben
  • 1980: Richard H. Kirk ‎– Disposable Half-Truths (Industrial Records)
  • 1983: Richard H. Kirk ‎– Time High Fiction (Doublevision)
  • 1986: Richard H. Kirk ‎– Black Jesus Voice (Rough Trade Records)
  • 1986: Richard H. Kirk ‎– Ugly Spirit (Rough Trade Records)
  • 1993: Sandoz – Digital Lifeforms (Touch)
  • 1994: Electronic Eye – Closed Circuit (Beyond)
  • 1994: Richard H. Kirk ‎– Virtual State (Warp Records)
  • 1994: Sandoz – Intensely Radioactive (Touch)
  • 1995: Electronic Eye – The Idea Of Justice (Beyond)
  • 1995: Richard H. Kirk ‎– The Number Of Magic (Warp Records)
  • 1995: Sandoz – Every Man Got Dreaming (Touch)
  • 1996: Agents With False Memories‎ – Agents With False Memories (Ash International)
  • 1996: Sandoz – Dark Continent (Touch)
  • 1997: Dark Magus – Night Watchmen (Alphaphone Recordings)
  • 1997: Nitrogen – Intoxica (Alphaphone Recordings)
  • 1997: Sandoz – God Bless The Conspiracy (Alphaphone Recordings)
  • 1998: Sandoz – Chant To Jah (Touch)
  • 1998: Trafficante – Is This Now? (Alphaphone Recordings)
  • 1999: Al Jabr – One Million And Three (Alphaphone Recordings)
  • 1999: Richard H. Kirk ‎– Darkness At Noon (Touch)
  • 2000: Blacworld ‎– Subduing Demons (In South Yorkshire) (Alphaphone Recordings)
  • 2000: Electronic Eye – Neurometrik (Alphaphone Recordings)
  • 2000: Richard H. Kirk ‎– LoopStatic (Amine ß Ring Modulations) (Touch)
  • 2001: Orchestra Terrestrial – Here And Elsewhere (Die Stadt)
  • 2001: Sandoz – Afrocentris (Intone)
  • 2003: Biochemical Dread – Bush Doctrine (Cocosolidciti)
  • 2004: Richard H. Kirk feat. Pat Riot ‎– Meets The Truck Bombers Of Suburbia Uptown Vol. 1 (Intone)
  • 2005: Bit Crackle – Afro Digital (Intone)
  • 2005: Blacworld ‎– Subduing Demons In South Yorkshire Part 2 (Intone)
  • 2006: Electronic Eye – Autoshark (Intone)
  • 2006: Sandoz – Live In The Earth: Sandoz In Dub (Chapter 2) (Intone)
  • 2006: Sandoz – In Dub: Chapter Two/Extra Time (Under The Stones) (Intone)
  • 2009: Dollars And Cents – Unabridged Soundtrack To Future Movie (Intone)
  • 2009: Sandoz – Acid Editions (303 Excursions) (Intone)
  • 2011: Orchestra Terrestrial – Umladen (Intone)
  • 2011: Richard H. Kirk & The Arpeggio 13 ‎– Anonymized (Intone)
  • 2011: Richard H. Kirk ‎– Reality Is Opposite (Intone)
  • 2012: Sandoz – Digital Life Time (Intone)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Richard H. Kirk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Simon Reynolds: Totally Wired: Postpunk Interviews and Overviews. Faber & Faber, 2009, ISBN 978-0571235490, Seite 229
  2. Richard H. Kirk Interview bei themilkfactory.co.uk, abgerufen am 4. Oktober 2012
  3. Richard H Kirk Interview bei radio-canada.ca, abgerufen am 4. Oktober 2012
  4. Warp Records: Richard H Kirk looks back on a futuristic life bei guardian.co.uk, abgerufen am 4. Oktober 2012