Rick Vito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rick Vito (* 13. Oktober 1949 in Darby, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Gitarrist.

Einen Namen machte er sich vorrangig im Bereich des Blues, er arbeitet aber auch gern in anderen Bereichen und mit anderen Künstlern zusammen. In den 1970er Jahren spielte er mit John Mayall vier Alben ein. Von 1987 bis in die frühen 90er Jahre war er zeitweilig Gitarrist bei der Band Fleetwood Mac, wo er zusammen mit Billy Burnette den zeitweise nicht in der Band aktiven Lindsey Buckingham ersetzte.

Außerdem hört man Rick Vito auf mehreren Alben von Sängern wie beispielsweise Bob Seger, Todd Rundgren, John Prine, Jackson Browne, Bonnie Raitt, oder Roger McGuinn.

Im Jahr 2002 wurde er mit dem Ravensburger Kupferle ausgezeichnet.

2008 kam es zu einer erneuten Zusammenarbeit mit Mick Fleetwood, den Vito in dessen neu gegründeter Mick Fleetwood Blues Band begleitet. Es wurden hauptsächlich Songs der frühen (Blues-) Jahre von Fleetwood Mac, aber auch einige Neukompositionen Vitos gespielt.

Diskographie[Bearbeiten]

  • 1992 King Of Hearts
  • 1998 Pink & Black
  • 2001 Lucky Devils
  • 2001 Crazy Cool
  • 2003 Band Box Boogie
  • 2004 Rattlesnake Shake (D; 12 Tracks)
  • 2005 Rattlesnake Shake (USA; 11 Tracks)
  • 2006 Talk That Talk
  • 2008 Blue Again! Mick Fleetwood Blues Band feat. Rick Vito (2 CD)
  • 2009 Lucky In Love - Best Of
  • 2010 Blue Again! Mick Fleetwood Blues Band feat. Rick Vito (Live-DVD)

Weblinks[Bearbeiten]