Robert Finn (Bischof)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Robert William Finn

Robert William Finn (* 2. April 1953 in St. Louis, Missouri) ist ein US-amerikanischer Geistlicher und Bischof des römisch-katholischen Bistum Kansas City-Saint Joseph. Er ist Mitglied der mit dem Opus Dei verbundenen Priestergesellschaft vom Heiligen Kreuz.[1][2]

Leben[Bearbeiten]

Finn studierte Katholische Theologie am erzbischöflichen St. Louis Preparatory Seminary North und schloss 1975 das Studium der Philosophie am Cardinal Glennon College mit dem Bachelor of Arts ab. Als Seminarist des Päpstlichen Nordamerika-Kollegs in Rom erwarb er 1979 an der Päpstlichen Universität Heiliger Thomas von Aquin den Magister Theologiae und wurde Diakon der Pfarrgemeinde St Charles Borromeo in London. Am 7. Juli 1979 wurde Finn in St. Louis zum Priester geweiht. Papst Johannes Paul II. verlieh Finn im August 2003 den Titel Kaplan Seiner Heiligkeit.

Am 9. März 2004 wurde Finn zum Koadjutor der Diözese Kansas City-Saint Joseph ernannt. Am 3. Mai 2004 empfing er in der Cathedral of the Immaculate Conception in Kansas City die Bischofsweihe durch Erzbischof Raymond Leo Burke. Mitkonsekratoren waren der Bischof von Kansas City-Saint Joseph, Raymond James Boland, und der Koadjutorerzbischof von Kansas City, Joseph Fred Naumann. Mit dem Rücktritt Raymond James Bolands am 24. Mai 2005 folgte er diesem als Bischof von Kansas City-Saint Joseph nach.

Vor dem Hintergrund der Missbrauchsskandale wurde am 6. Oktober 2011 ein gerichtliches Verfahren gegen ihn eröffnet. Er hatte den Priester Shawn Ratigan, der kinderpornografisches Material gehortet hatte, gedeckt. Finn bezeichnete sich im Verfahren als nicht schuldig, räumte jedoch ein, schon im Dezember 2010 von „verstörenden Bildern“ gewusst zu haben.[2] In Missouri gilt eine strafbewehrte Anzeigepflicht für alle Straftaten.[3]

Am 6. September 2012 wurde Finn zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe wegen Vertuschung sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt, nachdem Ratigan im August 2012 seine Taten gestanden hatte.[4] Nach Finns Verurteilung demonstrierten Aktivisten der Gruppe National Survivor Advocates Coalition (NSAC) in Kansas City erfolglos für dessen Rücktritt. Nach den Worten des Diözesansprechers Jack Smith werde es keine Stellungnahme zu den Protesten geben, der Bischof bleibe auf seine Arbeit konzentriert.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dennis Coday: Extreme makeover: The diocese, National Catholic Reporter, 12. Mai 2006
  2. a b US-Bischof muss nach Missbrauchsvorfall vor Gericht, Spiegel Online, 15. Oktober 2011
  3. Missouri Revised Statutes, section 570-020: Concealing an offense
  4. US-Bischof wegen Vertuschung von Missbrauch verurteilt, Domradio, 7. September 2012
  5. Karen Dillon: Catholic group calls for KC Bishop Robert Finn to resign, The Kansas City Star, 16. September 2012
Vorgänger Amt Nachfolger
Raymond James Boland Bischof von Kansas City-Saint Joseph
2005–