Roter Vogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roter Vogel (Han-Dynastie)

Der Rote Vogel (chinesisch 朱雀Pinyin Zhū Què, kantonesisch zyu1 zoek3), auch „Roter Vogel des Südens“ (南方朱雀), ist eines der vier Symbole der chinesische Sternenkonstellationen, die auch als „Wundertiere“ bezeichnet werden. Er steht für den Süden und den Sommer. Der Rote Vogel (die Zeichen bedeuten genauer „Zinnoberroter Sperling/Hanfvogel“) wird häufig mit dem Phönix verglichen, hat aber direkt nichts damit zu tun. Auch ist er nicht mit Fenghuang zu verwechseln.

Er ist ebenfalls in Japan als Suzaku oder Shujaku, in Korea als Ju-jak (주작) und in Vietnam als Chu Tước bekannt.

Die sieben Häuser des roten Vogels[Bearbeiten]

In der chinesischen Astrologie sind jedem der vier Symbole sieben Häuser zugeordnet. Zum roten Vogel gehören folgende Häuser:

  • Quelle (Jǐng)
  • Erdgeist (Guǐ)
  • Weide (Liǔ)
  • Stern (Xīng)
  • ausgeworfenes Netz (Zhāng)
  • Flügel ()
  • Wagen (Zhěn)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jeremy Roberts: Chinese Mythology A-Z. 2nd Edition, Chelsea House Publications 2009, ISBN 978-1-60413-436-0, S. 106.

Weblinks[Bearbeiten]