São José dos Campos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
São José dos Campos
-23.195102777778-45.885641666667600Koordinaten: 23° 12′ S, 45° 53′ W
Karte: Brasilien
marker
São José dos Campos

São José dos Campos auf der Karte von Brasilien

Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat São Paulo
Stadtgründung 1767
Einwohner 594.948 (2007)
Stadtinsignien
Saojosedoscampos brasao.gif
Bandeira SaoJosedosCampos SaoPaulo Brasil 2.svg
Detaildaten
Fläche 1,100 km²
Bevölkerungsdichte 556 Ew./km²
Höhe 600 m
Postleitzahl 12209 - 12248
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Eduardo Cury
Website www.sjc.sp.gov.br
Panorama von São José dos Campos
Panorama von São José dos Campos
Lage von São José dos Campos im Bundesstaat São Paulo
Lage von São José dos Campos im Bundesstaat São Paulo

São José dos Campos ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat São Paulo, ca. 80 km entfernt von São-Paulo-Stadt im Vale do Paraíba (Tal des Flusses Paraíba) auf ca. 600 m Höhe gelegen. Im Jahr 2006 lebten in São José dos Campos 610.965 Einwohner auf 1100 km².

Die Stadt ist Sitz des römisch-katholischen Bistums São José dos Campos.

Die Stadt São José dos Campos bei Nacht

Klima[Bearbeiten]

Das Klima in São José dos Campos kann als "tropisches Hochlandklima" (Mischung aus tropischem und subtropischem Klima) bezeichnet werden. Während der (Haupt-) Regenzeit von November bis März fallen ca. 72 % der jährlichen Niederschläge (tropisch). Die Temperaturen bewegen sich auf einem noch moderatem (subtropischen) Niveau. 35 Grad im Sommer sind durchaus möglich, im Winter kann es aber durchaus auch auf deutlich unter 20 Grad abkühlen, nachts wurden auch schon gelegentlich Tiefstwerte im einstelligen Bereich (ca. 5 Grad) gemessen. Im langjährigen Mittel bewegen sich jedoch die Temperaturen zwischen 21 und 28 Grad (Maximum) bzw. 12 bis 19 Grad (Minimum).

Wirtschaft[Bearbeiten]

São José dos Campos ist ein sehr bedeutendes Technologiezentrum Brasiliens. Viele internationale Konzerne wie zum Beispiel Philips, Panasonic, Johnson & Johnson, General Motors (GM), Petrobras, Ericsson oder Monsanto haben hier Niederlassungen. In São José dos Campos befindet sich auch die Zentrale des Flugzeugherstellers Embraer, welcher sich vor allem auf die Produktion kleinerer und mittelgroßer Passagierflugzeuge für den (regionalen) Kurzstreckenverkehr, aber auch von Militärflugzeugen spezialisiert hat und mittlerweile zu einem der weltweit größten Hersteller aufgestiegen ist. Von hoher Wichtigkeit sind jedoch vor allem auch die in São José dos Campos angesiedelten zahlreichen Ausbildungs- und Forschungszentren wie z.B. das Technologiezentrum der Luft- und Raumfahrt, CTA (Comando-Geral de Tecnologia Aeroespacial), welches der brasilianischen Luftwaffe untersteht und in sich weitere Institutionen beherbergt, so das INPE (Instituto Nacional de Pesquisas Espaciais), das IAE (Instituto de Aeronáutica e Espaço), und das ITA (Instituto Tecnológico de Aeronáutica).

Bildung[Bearbeiten]

In São José befinden sich die UNIFESP (Universidade Federal de São Paulo), die FATEC (Faculdade de Tecnologia do Estado de São Paulo) und die UNESP (Universidade Estadual Paulista "Júlio de Mesquita Filho"). Die hier angesiedelten Konzerne profitieren durch die hohe Dichte an Forschungs- und Ausbildungszentren damit von zahlreichen Synergieeffekten, was sicherlich einer der Hauptgründe dafür ist, dass São José dos Campos einen attraktiven Standort für viele Konzerne darstellt (eine Art "Silicon Valley von Brasilien").

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswert (und von hohem Erholungswert) sind die Parkanlagen der Stadt (Parque Santos Dumont, Stadtpark Roberto Burle Marx, Parque Vincentina Aranha), aber auch das Banhado, ein großes Naturschutzgebiet. Außerdem gibt es einige sehenswerte Kirchen, Theater, Bibliotheken und Museen. Viele Touristen schätzen auch die Lage von São José dos Campos zwischen verschiedenen anderen Touristenzentren. Am Meer sind vor allem Touristenzentren wie Ilhabela ("die schöne Insel" - eigentlicher Name: Ilha de São Sebastião) und Ubatuba zu erwähnen. Ein weiteres beliebtes Ziel ist der der nahegelegene "atlantische Regenwald" (Mata Atlântica), eines der artenreichsten Ökosysteme der Welt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: São José dos Campos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien