Sabino Arana Goiri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Sabino Arana

Sabino Arana Goiri, spanisch auch: (de) Arana y Goiri (* 26. Januar 1865 in Abando (Ortsteil von Bilbao); † 25. November 1903 in Sukarrieta), war ein spanischer und baskischer Schriftsteller und Politiker.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Sabino Arana wird zu den Begründern des radikalen baskischen Nationalismus gezählt. Seine Annahme einer besonderen baskischen Rasse wird heute noch in Teilen von den baskischen Nationalisten geteilt. Sie ist unter anderem von Paul Broca in ihren anthropologischen Grundlagen widerlegt worden.

Während der Karlistenkriege emigrierte seine Familie 1873 nach Bayonne im französischen Baskenland. 1876 kehrten sie nach Bizkaia zurück. Sabino Arana Goiri besuchte das Jesuitenkolleg in Orduña. Nach dem Tod des Vaters Santiago Arana zog die Mutter mit den Söhnen nach Barcelona. Nach dem Tod der Mutter kehrte Sabino Arana nach Bizkaia zurück. 1892 erschien sein Werk Bizcaya por su Independencia (deutsch: 'Bizkaia für seine Unabhängigkeit'), am 31. Juli 1895 gründete er in Bilbao die Baskische Nationalistische Partei (spanisch: Partido Nacionalista Vasco, baskisch: Eusko Alderdi Jetzalea).

1899 gründete er die Tageszeitung El Correo Vasco, von der 103 Ausgaben erschienen. Am Congreso Ortográfico de Hendaya im September 1901, einem der ersten Versuche, eine einheitliche baskische Sprache zu definieren, war er maßgeblich beteiligt. Auf dem nächsten Kongress im Jahre 1902 in Hondarribi wurde die Eskual Zaleen Biltzarra ('Versammlung der baskischen Sprachpfleger') gegründet und Sabino Arana zum Vizepräsidenten gewählt.

Sein poetisches Werk besteht u. a. aus 33 Gedichten und Liedern, u. a. dem Text der baskischen Nationalhymne Eusko Abendaren Ereserkia. Als Journalist veröffentlichte er ca. 600 Artikel und 14 umfangreichere literarische und politische Werke. Des Weiteren entwarf er die Flagge des Baskenlandes.