Saint-Savournin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Savournin
Wappen von Saint-Savournin
Saint-Savournin (Frankreich)
Saint-Savournin
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Marseille
Kanton Roquevaire
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Pays d’Aubagne et de l’Étoile.
Koordinaten 43° 24′ N, 5° 32′ O43.4061111111115.5280555555556405Koordinaten: 43° 24′ N, 5° 32′ O
Höhe 307–778 m
Fläche 5,89 km²
Einwohner 3.240 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 550 Einw./km²
Postleitzahl 13119
INSEE-Code
Website http://www.saintsavournin.com/

Saint-Savournin

Saint-Savournin ist eine französische Gemeinde mit 3240 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 28 Kilometer nordöstlich von Marseille und zwischen Gardanne und Aubagne. Nachbarorte sind Cadolive (zwei Kilometer), Mimet (drei Kilometer) und Gréasque (vier Kilometer). Die Gemeinde gehört zur Communauté d’agglomération Pays d’Aubagne et de l’Étoile.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Zeit vom 8. bis 10. Jahrhundert wurde das Dorf häufig durch die Sarazenen angegriffen und geplündert. Im 15. und 16. Jahrhundert kamen viele Einwanderer aus der italienischen Region Piemont. Vor allem Wein und Oliven wurden angebaut, doch auch die Viehzucht war bedeutend. Im Mai 1789 wurden, vor Einberufung der Generalräte, Beschwerdehefte in den Dörfern erstellt. Während der Revolution kam es nicht zu blutigen Auseinandersetzungen.

Die Burg[Bearbeiten]

Zwischen 1045 und 1138 wurde eine Burg auf der Chaîne de l'Étoile erbaut. Ein Turm ist noch heute erhalten. Die Burg wurde jedoch abgerissen und die Herren des Dorfes zogen in ein großes Landhaus in der Ebene.

Religion[Bearbeiten]

In den Jahren von 768 bis 923 entstand die erste Kirche des Ortes. 1659 bekam die Gemeinde auf Anweisung des Erzbischofs von Aix-en-Provence einen eigenen Friedhof. 1683 wurde an der Stelle der ersten Kirche die zweite Kirche gebaut, 1865 wurde sie abgerissen. 1803 wurde die Gemeinde gebildet. Die dritte Kirche wurde 1851 gebaut und 1853 geweiht. 1873 wurden in ihr Gemälde vom Martyrium des heiligen Saturninus angebracht. 1942 wurde die Kirche Opfer einer Flut infolge eines Sturms. 1963 wurde der Abriss der Kirche beschlossen. 1991 begann der Bau der vierten Kirche.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche

Demografie[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 1184 1120 1140 1589 2093 2556 3095

Altersstruktur[Bearbeiten]

26,3 Prozent der Bevölkerung sind 19 Jahre alt oder jünger. 6,6 Prozent der Bevölkerung sind 75 Jahre alt oder älter.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-Savournin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien