Salva (Bistrița-Năsăud)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salva
Szálva
Salva (Bistrița-Năsăud) führt kein Wappen
Salva (Bistrița-Năsăud) (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Bistrița-Năsăud
Koordinaten: 47° 19′ N, 24° 21′ O47.30861111111124.356944444444306Koordinaten: 47° 18′ 31″ N, 24° 21′ 25″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 306 m
Fläche: 29,35 km²
Einwohner: 2.738 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 93 Einwohner je km²
Postleitzahl: 427255
Telefonvorwahl: (+40) 02 63
Kfz-Kennzeichen: BN
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Gheorghe Onul (USL)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 153
loc. Salva, jud. Bistrița-Năsăud , RO–427255
Webpräsenz:

Salva (ungarisch Szálva) ist eine Gemeinde im Kreis Bistrița-Năsăud in Rumänien.

Lage[Bearbeiten]

Salva liegt im Norden Siebenbürgens, etwa 6 km westlich der Kleinstadt Năsăud an der Einmündung des Flusses Sălăuța in den Großen Somesch.

Geschichte[Bearbeiten]

Salva wurde im Jahr 1245[2] erstmals urkundlich erwähnt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

In der Gemeinde leben nahezu ausschließlich Rumänen. Bei der Volkszählung von 2002 bekannten sich von den damals 2972 Einwohnern vier zur ungarischen und einer zur deutschen Nationalität[3].

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Salva gibt es Produktionsstätten für die Kunststoff- und Textilienfertigung.

Verkehr[Bearbeiten]

Durch Salva verläuft die Nationalstraße (drum național) DN 17D, nach Norden zweigt die Nationalstraße 17C Richtung Sighetu Marmației ab.

Am südlichen Ortsende befindet sich der Bahnhof. Salva ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt im Norden Rumäniens. Hier verläuft die Bahnstrecke Beclean pe Someș–Rodna Veche, von der im Ort die Bahnstrecke Salva–Vișeu de Jos abzweigt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Hoch über Salva liegt, etwas außerhalb auf einem Berghang, das Kloster Izvorul Tămăduirii.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Salva – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)
  2. http://primariasalva.ro/istoric.php (Version vom 7. April 2008 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt Website der Gemeinde bei web.archive.org
  3. Volkszählungen im heutigen Kreis Bistriţa-Năsăud 1850-2002 (PDF; 677 kB)