Sanibel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanibel
Lee County Florida Incorporated and Unincorporated areas Sanibel Highlighted.svg
Lage von Sanibel
Basisdaten
Gründung: 1974
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Lee County

Koordinaten: 26° 26′ N, 82° 5′ W26.439722222222-82.0805555555561Koordinaten: 26° 26′ N, 82° 5′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 6469 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 145 Einwohner je km²
Fläche: 85,9 km² (ca. 33 mi²)
davon 44,6 km² (ca. 17 mi²) Land
Höhe: 1 m
Postleitzahl: 33957
Vorwahl: +1 239
FIPS:

12-63700

GNIS-ID: 0290637
Webpräsenz: www.mysanibel.com
Bürgermeister: Kevin Ruane

Sanibel ist eine Stadt im Lee County im US-Bundesstaat Florida mit 6.469 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt auf Sanibel Island am Golf von Mexiko und ist nur über den mautpflichtigen Sanibel Causeway vom Festland aus erreichbar, der über zwei künstliche Inseln verläuft. Laut Stadtverordnung darf dort kein Haus höher als die höchste Palme sein.

Die Insel ist berühmt für ihre schönen Strände, an denen es die größten Muschelvorkommen der USA gibt, vor allem am Bowman's Beach Park und für eine Vielzahl an hier heimischen Vogelarten (z. B. Schneesichler, Rosalöffler, Schlangenhalsvögel, Kuhreiher, Pelikane, Taucher, Fischadler). Es sind aber auch Alligatoren, Waschbären und Seekühe (Rundschwanzseekühe) zu sehen.

Die Insel ist auch bekannt dafür, dass sie viele ehemalige CIA-Mitarbeiter beheimatet. Einer der bekanntesten Einwohner der Stadt und ehemalige Bürgermeister ist der am 5. Mai 2006 zurückgetretene CIA-Direktor Porter Johnston Goss.

Geschichte[Bearbeiten]

1884 wurde die Insel erstmals besiedelt und 1974 die Stadt Sanibel gegründet. Im Jahr 1981 besuchte der damalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt mit seiner Frau Loki die Insel während eines Privaturlaubs. Im Jahr 2004 wurde Sanibel von Hurrikan Charley heimgesucht, was die schwersten Sturmschäden seit 44 Jahren verursachte. Damals, im Jahr 1960, wurde die Insel von Hurrikan Donna direkt getroffen.

Religionen[Bearbeiten]

In Sanibel gibt es derzeit drei verschiedene Kirchen aus drei unterschiedlichen Konfessionen. Weiterhin gibt es eine zu keiner Konfession gehörende Kirche (Stand: 2004).

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 6.469 Einwohner auf 7.821 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 145 Einw./km². 98,0 % der Bevölkerung waren Weiße, 0,6 % Afroamerikaner, 0,1 % Ureinwohner und 0,4 % Asian Americans. 0,3 % waren Angehörige anderer Ethnien und 0,6 % verschiedener Ethnien. 2,3 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 9,1 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 62,3 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 67,7 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 1,92 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 2,28 Personen.

8,5 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 5,5 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 21,8 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 64,0 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 65 Jahre. 47,3 % der Bevölkerung waren männlich und 52,7 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 88.906$, dabei lebten 5,5 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[1]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 96,42 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 2,36 % und 1,22 % hatten eine andere Muttersprache.[2]

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 83 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im niedrigen Bereich. Es gab einen Raubüberfall, zwei Körperverletzungen, 18 Einbrüche, 89 Diebstähle, einen Autodiebstahl und eine Brandstiftung.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 11. April 2013.
  2. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 11. April 2013.
  3. http://www.city-data.com/crime/crime-Sanibel-Florida.html