Saubach (Dürnach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saubach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Saubach in Äpfingen

Der Saubach in Äpfingen

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Landkreis Biberach
Flusssystem Donau
Abfluss über Dürnach → Westernach → Donau → Schwarzes Meer
Quelle südlich von Ellmannsweiler
48° 6′ 8″ N, 9° 50′ 41″ O48.1022222222229.8447222222222605
Quellhöhe 605 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Nördlich des Osterrieds in die Dürnach48.2058333333339.8588888888889505Koordinaten: 48° 12′ 21″ N, 9° 51′ 32″ O
48° 12′ 21″ N, 9° 51′ 32″ O48.2058333333339.8588888888889505
Mündungshöhe 505 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 100 m
Länge 13 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Kleinstädte Laupheim
Gemeinden Maselheim, Mietingen

Der Saubach ist der linke Nebenfluss der Dürnach im Landkreis Biberach und gehört zum Flusssystem der Donau.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Saubach entspringt ungefähr einen Kilometer südlich von Ellmannsweiler. In diesem Ort erhält er dann Zulauf von einem nicht benannten Bach und fließt weiter nach Norden entlang der K 7504 nach Laupertshausen. Anschließend weiter nach Äpfingen und kurz nach dem Ort unter der Bundesstraße 30 hindurch in eine Ebene, die in der Region „Ried“ genannt wird. Der Bach streift nun das obere Ried und strömt danach zwischen unterem Ried und Osterried hindurch. Hier trifft der Bach auf eine Straße und macht einen anthropogen erzwungenen Knick nach Osten auf die Dürnach zu und mündet kurz darauf in diese.

Literatur[Bearbeiten]

  • Landkreis Biberach (Hrsg.): Rad- und Wanderkarte – Mit Freizeitinformationen und den Wanderwegen des Schwäbischen Albvereins. (Maßstab 1:50.000), 1997.
Saubachtal nach Laupertshausen