Secretaría de Seguridad Pública

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SSP

Das Secretaría de Seguridad Pública (SSP) war das politische Sekretariat (der Regierung) für Öffentliche Sicherheit in Mexiko. Als Sekretariat der Regierung war es vergleichbar mit einem Ministerium auf oberster Regierungsebene eines Staates.

Die Behörde war 2000 gegründet worden, und wurde per 3. Januar 2013 durch die Comision Nacional de Seguridad ersetzt.

Mexiko war einer der Staaten, in dem der Aufgabenbereich der Inneren Sicherheit durch ein eigenes Regierungsorgan der Ministerienebene wahrgenommen wird. Die üblichen anderen Aufgaben eines Innenministeriums vieler Regierungssysteme werden in Mexiko durch das Secretaría de Gobernación (SEGOB) wahrgenommen.

Das SSP gliederte sich zuletzt in zwei Untersekretariate (Subsecretarías), eines für „Politische Kriminalität“ (Política Criminal) und eines für „Prävention und Bürgerbeteiligung“ (Prevención y Participación Ciudadana), sowie eine Abteilung für „Transparenz, Innovation und Qualität“ (Transparencia, Innovación y Calidad). Dem SSP unterstand auch die Policía Federal (Bundespolizei, ehemals Policía Federal Preventiva) und das Exekutivsekretariat des Nationalrates für öffentliche Sicherheit (Secretariado Ejecutivo del Sistema Nacional de Seguridad Pública - SE-SNSP).

Leiter[Bearbeiten]

Das Amt eines „Secretario“ / einer „Secretaria“ der Regierung in Mexiko ist vergleichbar mit dem eines Ministers einer Staatsregierung.

Amtsinhaber Amtszeit Präsident Zeitraum
Secretario / Secretaria de Seguridad Pública
Alejandro Gertz Manero 2000–2004 Vicente Fox 2000–2006
Ramón Martín Huerta 2004–2005
Eduardo Medina Mora 2005–2006
Genaro García Luna 2006–2012 Felipe Calderón Hinojosa 2006–2012
Manuel Mondragón y Kalb 2012–2013 Enrique Peña Nieto 2012–2013


Weblinks[Bearbeiten]