Showdown (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Showdown
Originaltitel Top of the World
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1997
Länge 95 (gekürzt 93) Minuten
Altersfreigabe FSK 18 (gekürzt 16)
Stab
Regie Sidney J. Furie
Drehbuch Bart Madison
Produktion Avi Lerner
Elie Samaha
Musik Robert O. Ragland
Kamera Alan Caso
Schnitt Alain Jakubowicz
Besetzung

Showdown (Alternativtitel: Countdown Las Vegas; Originaltitel: Top of the World) ist ein US-amerikanischer Actionthriller aus dem Jahr 1997. Regie führte Sidney J. Furie, das Drehbuch schrieb Bart Madison.

Handlung[Bearbeiten]

Der Polizist Ray Mercer veruntreut Geld aus einer Pensionskasse und wird zu einer Haftstrafe verurteilt. Er wird auf Bewährung entlassen und reist gemeinsam mit seiner Frau Rebecca nach Las Vegas, wo sie die Scheidung durchziehen will.

Obwohl ihm die Bewährungsauflagen Glücksspiele verbieten, geht Ray in ein Charles Atlas gehörendes Casino, wo er eine größere Summe gewinnt. Kurz daraufhin gerät er in einen Überfall. Die Polizei verdächtigt Ray und Rebecca als Komplizen der Tat. Der Film endet mit einer misslungenen Flucht der Drahtzieher mit einem Hubschrauber.

Kritiken[Bearbeiten]

Diane Selkirk schrieb im Apollo Movie Guide, das Kritisieren des Films sei schwierig – nicht weil er so komplex wäre, sondern weil er so schlecht sei. Sogar die Spezialeffekte seien schlecht; man wundere sich, warum der Film den Schneideraum verlassen habe. Carrere schwanke zwischen einer „starken Actionfrau“ und einem Opfer; die meisten Charaktere seien schablonenhaft.[1]

Film-Dienst schrieb, der Film sei „trotz der parallelen Erzählstruktur dreier Handlungsebenen“ „ermüdend und langweilig“. Die „Verstöße gegen die innere Logik der Geschichte“ seien „ebenso peinlich sind wie die misslungenen Actionszenen“. Das Niveau der Dialoge entspreche dem restlichen Niveau.[2]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Las Vegas und in einigen anderen Orten in Nevada gedreht.[3] Er wurde in den meisten Ländern – darunter in Großbritannien und in Deutschland – direkt auf Video veröffentlicht.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Diane Selkirk, abgerufen am 11. November 2008
  2. Showdown im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 11. November 2008
  3. Filming locations for Top of the World, abgerufen am 11. November 2008
  4. Release dates for Top of the World, abgerufen am 11. November 2008