Slowakisches Nationaltheater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das alte Gebäude des Slowakischen Nationaltheaters

Das Slowakische Nationaltheater (slowakisch: Slovenské národné divadlo) in Bratislava, ist zum einen das älteste und professionellste Theater der Slowakei, zum anderen der Name zweier Gebäude dieses Theaters – eines historischen, das in den Jahren 1884–86 als Stadttheater vom Büro Fellner & Helmer erbaut wurde, am Hviezdoslav-Platz (Standort48.14233917.110087) und seit 2007 auch eines modernen am Rande des Stadtzentrums in der Nähe des Donauufers (Standort48.14124217.123353).

Das neue Gebäude des Slowakischen Nationaltheaters

Geschichte[Bearbeiten]

Das Slowakische Nationaltheater vereint die drei größten Bühnenkünste Schauspiel, Oper und Ballett. Es wurde im Jahre 1920, nach der Unabhängigkeit der damaligen Tschechoslowakei, gegründet. Von 1920 bis 1945 wurden im Theater auch Konzerte – von einem Ensemble – gegeben.

Das Theater wurde in den ersten Jahren von tschechischen Künstlern, z. B. in den Jahren 1923 bis 1930 von Oskar Nedbal, geführt. Auch das erste Stück, welches am 1. März 1920 aufgeführt wurde, war ein tschechisches: Hubička von Bedřich Smetana. Seit den 1930er Jahren, insbesondere dann seit dem Zweiten Weltkrieg, wurde das Theater von slowakischen Künstlern dominiert.

Am 14. April 2007 wurde das neue Haus des Theaters eingeweiht, dafür wurden zwei andere – gebaut nach dem Zweiten Weltkrieg – aufgegeben. Im neuen Gebäude vereinigt sind nun vor allem die Zweige des Theaters, welche sich in den letzten Jahrzehnten auf mehrere Häuser verteilen mussten.

Weblinks[Bearbeiten]

Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing