Smithson Tennant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Smithson Tennant (* 30. November 1761 in Selby, North Yorkshire, England; † 22. Februar 1815 bei Boulogne) war ein englischer Chemiker.

Tennant verlor früh beide Eltern. Er studierte zunächst Medizin an der Universität Edinburgh, anschließend Chemie in Cambridge. 1813 wurde er dort zum Professor ernannt.

Er führte gemeinsam mit seinem Assistenten William Hyde Wollaston den Nachweis, dass Diamant reiner Kohlenstoff ist. Dies gelang ihm, indem er gleiche Massen von Kohle und Diamant oxidierte und als einziges Produkt jeweils die gleiche Masse an CO2 erhielt.

1804 entdeckte er Iridium und Osmium als Verunreinigungen in Platin. Er kam bei einem Reitunfall ums Leben.

Nach ihm ist das Mineral Tennantit benannt.

Weblinks[Bearbeiten]