Société de Géographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierre-Simon Laplace, der erste Präsident der Société de Géographie.

Die Société de Géographie ist eine französische Gelehrtengesellschaft zur Förderung und Unterstützung der geographischen Forschung. Sie wurde am 15. Dezember 1821 im Hôtel de Ville in Paris gegründet [1] und ist damit die älteste Geographische Gesellschaft der Welt. [2] Zu den 217 Gründungsmitgliedern zählten unter anderem Georges Cuvier, Joseph Fourier, Joseph Gay-Lussacs, Alexander von Humboldt, Dominique Vivant Denon und Jules Dumont d’Urville. Der erste Präsident der Gesellschaft war Pierre-Simon Laplace, der erste Generalsekretär Conrad Malte-Brun. Sein Sohn Victor Adolphe Malte-Brun hatte dieses Amt von 1859 bis 1866 inne.

1879 wurde auf einem Kongress im Hôtel de la Société (Boulevard Saint-Germain, N° 184), dem Sitz der Gesellschaft seit 1878, der Bau des Panamakanals beschlossen. 1913 fand hier der erste Panarabische Kongress statt.

Die Société de Géographie verleiht zahlreiche Auszeichnungen. Zu den acht „Großen Preisen“ gehören die Grande Médaille d'or des Explorations et Voyages de Découverte (seit 1829), die Médaille d'or pour Voyages d'étude, Missions et Traveaux de Reconaissance (seit 1831) und der Grand Prix de la Société de Géographie pour Traveaux et Publications géographiques (seit 1922).

Die Bestände der Bibliothek der Gesellschaft werden seit 1942 von der Bibliothèque nationale de France verwaltet.

Publikationen[Bearbeiten]

Roland Bonaparte, Präsident von 1910–1924
  • Bulletin de la Société de Géographie (1822 bis 1899) (monatlich)
  • La Géographie- bulletin de la société de Géographie (1900–1939) (monatlich)
  • Acta Geographica (1947–2001) (dreimonatlich)
  • La Géographie (2001–2007)
  • La GéoGraphie (seit 2008)

Präsidenten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Angaben in diesem Artikel beruhen auf den Informationen der Offiziellen Webseite der Société de géographie   (socgeo.org, abgerufen am 11. Dezember 2010).
  2. Die Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin wurde 1828 gegründet, die Royal Geographical Society in London 1830.

Weblinks[Bearbeiten]