Soini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die finnische Gemeinde Soini. Für den gleichnamigen finnischen Politiker siehe Timo Soini.
Soinin kunta
Wappen Karte
Wappen von Soini Lage von Soini in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Südösterbotten
Verwaltungsgemeinschaft: Järviseutu
Geographische Lage 62° 52′ N, 24° 13′ O62.87277777777824.21Koordinaten: 62° 52′ N, 24° 13′ O
Fläche: 574,24 km²[1]
davon Landfläche: 552,07 km²
davon Binnengewässerfläche: 22,17 km²
Einwohner: 2.281 (30. Sep. 2014)[2]
Bevölkerungsdichte: 4,1 Ew./km²
Gemeindenummer: 759
Sprache(n): Finnisch
Website: www.soini.fi

Soini ist eine Gemeinde in der Landschaft Südösterbotten im Westen Finnlands.

Ortschaften[Bearbeiten]

Zu der Gemeinde Soini gehören die Orte Hautakylä, Jokivarsi, Keisala, Kirkonkylä, Kukko, Kuninkaanjoki, Laasala, Parviaisenkylä, Ulvonkylä, Vehu und Vuorenmaa.

Politik[Bearbeiten]

Wie in den meisten ländlich geprägten Gegenden Finnlands ist in Soini die Zentrumspartei die stärkste politische Kraft. Bei der Kommunalwahl 2008 erhielt sie 46 Prozent, bei der Parlamentswahl 2007[3] sogar 59,6 Prozent der Stimmen. Im Gemeinderat, der höchsten Entscheidungsinstanz in kommunalen Angelegenheiten, stellt sie 11 von 21 Abgeordneten und verfügt somit über eine knappe absolute Mehrheit. Die zweitstärkste Partei sind die Wahren Finnen mit vier Sitzen. Somit ist diese rechtspopulistische Partei in Soini überproportional stark vertreten. Weiterhin im Gemeinderat vertreten sind die Christdemokraten mit drei, die konservative Nationale Sammlungspartei mit zwei sowie Linksbündnis mit einem Sitz. Die dritte finnische Volkspartei, die Sozialdemokraten, konnten mit einem Wahlergebnis von nur 2,3 Prozent hingegen kein Mandat im Gemeinderat erringen.

Zusammensetzung des Gemeinderats (2009–2012) [4]
Partei Wahlergebnis 2008 Sitze
Zentrumspartei 46,0 % 11
Wahre Finnen 17,7 % 4
Christdemokraten 16,4 % 3
Nationale Sammlungspartei 11,7 % 2
Linksbündnis 6,0 % 1

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung des Wappens: Im roten Wappen schwebt eine goldene Krone über den mit Wellenschnitt zum Schildfuß verschobenen goldenen Balken.

Soini unterhält folgende Gemeindepartnerschaften:

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Soini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010. (PDF-Datei; 194 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 30. September 2014.
  3. Finnisches Justizministerium: Ergebnis der Parlamentswahl 2007
  4. Finnisches Justizministerium: Ergebnis der Kommunalwahlen 2008