Sonny Landreth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonny Landreth 2007

Sonny Landreth (* 1. Februar 1951 in Canton, Mississippi) ist ein US-amerikanischer Bluesmusiker. Er wurde von den Lesern des Guitar Player Magazines zum besten Slide-Gitarristen gewählt[1]. Eric Clapton bezeichnet ihn als den "meist unterschätzten Musiker auf dem Planeten. Und gleichzeitig einer der besten."[2]. Sein Spiel ist deutlich von Cajun-Musik inspiriert.

Diskografie[Bearbeiten]

Offizielle Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Blues Attack (1981; wiederveröffentlicht 1996)
  • Down in Louisiana (1986; wiederveröffentlicht 1993)
  • Outward Bound (1992)
  • South of I-10 (1995)
  • Levee Town (2000)
  • The Road We're On (2003)
  • Grant Street (2005) – Live-Aufnahme
  • From the Reach (2008)
  • Elemental Journey (2012)

Inoffizielle Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Crazy Cajun Recordings (1999) – Aufnahmen von 1973 und 1977
  • Live (Bootleg mit einer Konzertaufnahme von 1995)
  • Prodigal Son: The Collection (2000)

The Goners[Bearbeiten]

Seit dem Album Outward Bound erfolgten alle Aufnahmen mit seiner Band The Goners, zu denen neben Landreth selber der Bassist David Ranson (ein Jugendfreund von Landreth) und der Schlagzeuger Kenneth Blevins gehören. Ihr Renommee erwarb sich die Band erstmals durch eine Tour mit John Hiatt 1988. Seither hat John Hiatt drei Alben mit dem Trio um Sonny Landreth eingespielt: Slow Turning (1989), The Tiki Bar is open (2001) und Beneath this gruff exterior (2003). Besonders letzteres trägt sehr deutlich Landreth' musikalischen Stempel.

Im Gegenzug hat John Hiatt Gastauftritte auf den Landreth-Alben Outward Bound und Levee Town.

Allgemeines[Bearbeiten]

Neben der Arbeit an seinen sieben Solo-Alben hat Sonny Landreth an zahlreichen Aufnahmen anderer Musiker aus den Vereinigten Staaten und Europa mitgewirkt und gilt allgemein als Musicians' Musician, also als Musiker, der von berühmten Kollegen gerne für ihre eigenen Produktionen gebucht wird. So spielte Landreth unter anderem bei John Hiatt, Stephan Eicher, Bonnie Raitt, Mark Knopfler, Peter Maffay oder Buddy Guy. In Europa wurde er vor allem durch seine Aufnahmen mit John Hiatt bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.guitarplayer.com/article/exclusive-web-preview/mar-08/33871
  2. http://publicity.sugarhillrecords.com/wp-content/uploads/2007/10/sonny_compiled_press.pdf