Sony Alpha 700

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sony \alpha700 mit Tamron-Weitwinkel-Objektiv 11–18 mm

Die Sony \alpha700 (DSLR-A700) ist eine digitale Spiegelreflexkamera von Sony und das zweite Modell der \alpha-Reihe. Sie wurde von Dezember 2007 bis Juli 2009 produziert.

Sie schließt an die Minolta-Dynax-Reihe an und ist als Nachfolgerin der Dynax 7D zu sehen. Im Vergleich zur Vorgängerin bietet sie vor allem ein verbessertes Autofokus-System, niedrigeres Rauschen bei hoher Empfindlichkeit, eine höhere Auflösung und ein verändertes Bedienkonzept. Sony zielt mit dieser Kamera sowohl auf semiprofessionelle Fotografen aus dem digitalen Spiegelreflexmarkt, als auch auf Umsteiger aus der analogen Fotografie. Die \alpha700 verfügt über einen CMOS-Bildsensor im APS-C-Format (23,5 × 15,6 mm) mit 12,2 Megapixeln. Der Griff-Sensor für die Eye-Start-Funktion wird in der Version für den europäischen Markt wegen seines Nickelgehaltes nicht verbaut.

Das Speicherkartenfach am Handgriff lässt sich einfach aufschieben und nimmt neben einer CompactFlash-Speicherkarte auch einen MemoryStick auf. In der Regel haben schnelle CF Karten im Vergleich zu Sony Memory Sticks einen Preis- und Geschwindigkeitsvorteil. Zudem muss man im Menü per Hand zwischen den Speicherkarten umschalten, eine Automatik oder Parallelspeicherung gibt es nicht.

Vom Bedienkonzept unterscheidet sich die Kamera deutlich von ihrer Vorgängerin. Auf der Oberseite gibt es nur noch ein Wahlrad. Alle Informationen werden auf dem rückseitigen im Gegensatz zu z.b. Alpha 300, 350, 500, 550 nicht neigbaren 3-Zoll-Display (640×480 Pixel) angezeigt und können dort auch direkt geändert werden, ohne dass ein Menü aufgerufen werden muss. Dies wird durch Sonys sogenanntes ,,Quick Navi" Bedienkonzept ermöglicht, dessen Konzept auf die fn-Taste (Funktionstaste bzw. separate Bestätigungstaste einer Sony Alpha D-SLR) und Joystick Bedienung über den Infohauptbildschirm beruht.

Für die wichtigsten Einstellungen gibt es separate Knöpfe, mit denen die Einstellung per Drehrad angepasst werden kann. Untypisch für aktuelle Kameramodelle fehlt die Live-View-Funktion.

Am 24. August 2011 wurde der Nachfolger Sony Alpha 77 auf SLT-Basis offiziell vorgestellt, diese Kamera ist seit Oktober 2011 verfügbar.

Die technischen Merkmale in der Übersicht[Bearbeiten]

  • 12,2-Megapixel-CMOS-Sensor
  • 3-Zoll-Display, 640×480 Pixel
  • 11-Punkt-Autofokus-System mit zentralem Doppelkreuzsensor
  • Verschlusszeit 30 s bis 1/8000 s, Serienaufnahmen bis 5 Bilder/s
  • Eye-Start
  • Im Gehäuse integrierte Bildstabilisierung Super Steady Shot
  • Eingebauter Dynamikbereichs-Optimierer (Dynamic Range Optimizer)
  • Sensorreinigungsfunktion zum Schutz vor Verunreinigungen des Bildsensors

Literatur[Bearbeiten]

  • Frank Exner: Digital ProLine - Das Profi-Handbuch zur SONY Alpha 700. Data Becker, Düsseldorf 2008, ISBN 978-3-8158-2643-0.
  • Josef Scheibel, Robert Scheibel: Fotos digital – Sony Alpha 700. 1. Auflage. vfv Verlag, Februar 2008, ISBN 978-3-88955-182-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sony Alpha 700 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien