Stelios Giannakopoulos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stelios Giannakopoulos
Stelios Giannakopoulos 2008
Spielerinformationen
Voller Name Stylianos Giannakopoulos
Geburtstag 12. Juli 1974
Geburtsort AthenGriechenland
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1992–1993
1993–1996
1996–2003
2003–2008
2008–2009
2009-2010
Ethnikos Asteras
FC Paniliakos
Olympiakos Piräus
Bolton Wanderers
Hull City
AE Larisa
32 (06)
84 (26)
189 (63)
137 (20)
2 (0)
25 (3)
Nationalmannschaft2
1997-2008 Griechenland 77 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25.Oktober 2013
2 Stand: 25.Oktober 2013

Stelios Giannakopoulos (griechisch Στυλιανός „Στέλιος“ Γιαννακόπουλος, * 12. Juli 1974 in Athen) ist ein griechischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Karrierebeginn[Bearbeiten]

Giannakopoulos Karriere begann in Griechenland 1992 bei dem Verein Ethnikos Astera, wo er schon in seiner ersten Saison zu den Stammspielern gehörte und sechs Tore erzielte. Nach Ablauf der Saison erfolgte der Wechsel zu Panileiakos Pyrgou, wo er drei Jahre blieb. In diesem Zeitraum traf er 26 mal in 84 Spielen und weckte damit das Begehren der großen Vereine.

Die Jahre bei Olympiakos[Bearbeiten]

Im Sommer 1996 sicherte sich Olympiakos Piräus seine Dienste. In den nächsten sieben Saisons spielte Giannakopoulos dort als Stammspieler. Bei 189 Auftritten im Dress von Olympiakos schoss er 63 Tore. Dabei gewann er in jeder Saison die griechische Meisterschaft und erreichte das Viertelfinale der Champions League in der Saison 1998-99.

Die Jahre bei Bolton[Bearbeiten]

Nach zehn Jahren einer erfolgreichen Karriere in Griechenland wechselte er 2003 zu den Bolton Wanderers. Sein erstes Spiel in der Premier League spielte er gegen Manchester United. Er fasste auch hier schnell Fuß und trug dazu bei, dass die Wanderers das Finale des League Cups 2004 erreichten. Er blieb bis zum Ende der Saison 2007/08 bei den Wanderers.

Hull City und AE Larisa[Bearbeiten]

Nachdem Auslaufen seines Vertrags bei den Bolton Wanderers, war Giannakopoulos vereinslos. Ende September 2008 wechselte der bis dahin vereinslose Spieler zum Premier League Aufsteiger Hull City. 2010 beendete er seine Karriere bei Larisa.

Karriere in der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Stelios Giannakopoulos begann seine Karriere in der griechischen Nationalmannschaft am 12. März 1997 im Spiel gegen Zypern. Eines seiner wichtigen und erwähnenswerten Spiele im Dress der Nationalmannschaft war das Spiel gegen Spanien in der EM-Qualifikation zur Euro 2004, welches mit 1:0 gewonnen wurde. Des Weiteren gehörte er zu den Stammspielern der Mannschaft, welche die Fußball-Europameisterschaft 2004 in Portugal gewann. Giannakopoulos ist schon seit mehreren Jahren ein wichtiger Leistungsträger in der Nationalelf und wurde im Jahr 2005 zum besten Fußballer Griechenlands gewählt. 2005 nahm er auch am Confederations-Cup teil, wo er in allen Spielen durchspielte. 2008 gehörte er zum Aufgebot für die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz und absolvierte 2 der 3 Spiele der Griechen.