AE Larisa (Fußball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AE Larisa
Larisa.svg
Voller Name Athlitiki Enosi Larisas 1964
Gegründet 17. Mai 1964
Vereinsfarben dunkelrot
Stadion AEL FC Arena
Plätze 13.108
Präsident Konstantinos Piladakis
Trainer Nikos Kostenoglou
Homepage www.ael.gr
Liga Football League
2011/12 10. Platz
Heim
Auswärts

AE Larisa (griechisch Αθλητική Ενωση Λάρισας/Athlitiki Enosi Larisas), wurde 1964 aus einer Vereinigung vierer in Larisa ansässiger griechischer Fußballvereine gegründet. Neben der Fußballabteilung bietet der Verein auch Sportarten wie Basketball (siehe AE Larisa (Basketball)), Boxen, Fechten, Radfahren oder Sportschießen an.

Geschichte[Bearbeiten]

AEL ist der einzige griechische Fußballverein aus der Peripherie, der jemals den griechischen Titel gewann. 1972 hat die Mannschaft erstmals in der 1. Griechischen Fußballliga gespielt, ist zeitweise wieder auf- und abgestiegen, bis man schließlich 1984-85 zunächst den Pokalsieg und 1987-88 die Meisterschaft errang. Einige der damaligen erfolgreichen Spieler waren: Giannis Galitsios, Georgios Mitsimponas, Michalis Ziogas, Ioannis Alexoulis und Vassilios Karapialis. Wappentier ist das Pferd, das auch im Altertum Symbol der Stadt Larissa war, aufgrund der bedeutendsten Pferdezucht Griechenlands.

Das schwärzeste Kapitel der Vereinshistorie wurde in der Saison 2002-2003 geschrieben, in der die Mannschaft beinahe in die 4. Liga abgestiegen wäre.

Das Alcazar Stadion ist von jeher Spielstätte der "Dunkelroten" ("Vissini"). Das Fassungsvermögen beträgt 13.050 Sitzplätze, in AELs besten Zeiten hatte man Rekordzuschauerzahlen von mehr als 18.000. Seit November 2010 ist die Mannschaft in die neue AEL FC Arena umgezogen. Das neue Fußballstadion fasst 16.000 Zuschauer und befindet sich im Stadtteil Neapolis.

AE Larissa hat auch Spiele auf europäischer Ebene im Europapokal der Pokalsieger vorzuweisen, unter anderem gegen Sampdoria Genua (1:1, 0:1), Dynamo Moskau (0:0, 0:1) und Servette Genf (2:1, 0:1). Unter dem neuen Präsidenten Piladakis erlebt der Verein seine Wiedergeburt. Der finanzstarke Jungunternehmer führte das Team aus der Bedeutungslosigkeit wieder zurück in die erste Liga und sorgte bei den Fans für neue Euphorie. 2007 schaffte man es sogar bis ins Pokalfinale, wo man Panathinaikos Athen 2:1 schlagen konnte und sich die Trophäe zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte sichern konnte.

Neben der Verstärkung des Teams treibt Präsident Piladakis einen Stadionneubau voran. So wird in den nächsten Jahren in Larisa eine neue Arena entstehen, welche 22.000 Zuschauern Platz bieten und höchsten Ansprüchen gerecht werden soll.

In der Saison 2010/11 stieg Larisa in die zweite Liga ab.

Erfolge[Bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: AE Larisa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien