Stranorlar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Catholic church of St Mary's in Stranorlar mit Uhrturm (2008)
Dieselbe Kirche mit Uhrturm in anderer Perspektive (2007)

Stranorlar (irisch: Srath an Urláir) ist eine Stadt in der Grafschaft Donegal im Nordwesten der Republik Irland.

Stranorlar liegt im östlichen Teil des Countys direkt gegenüber von Ballybofey, mit dem zusammen es die landesweit so genannten Twin Towns bildet. Dabei liegt Stranorlar im Finn Valley am nördlichen, Ballybofey am südlichen Ufer des River Finn.[1] Ballybofey-Stranorlar hatten beim Census 2006 zusammen 4176 Einwohner.[2]

Stranorlar liegt an der N15 von Sligo nach Derry City, etwa in der Mitte zwischen Donegal Town in südwestlicher und Lifford, dem Hauptort des Countys, sowie dem größeren nordirischen Strabane in östlicher Richtung. Mit dem wenige Meilen entfernten Letterkenny, der größten Stadt des Countys, ist Stranorlar durch die N56 verbunden. Da die N56 eine Zirkularroute durch das gesamte County ist, wird Stranorlar von vielen Donegal-Touristen passiert.

Für knapp 100 Jahre war Stranorlar das Zentrum des Eisenbahnsystems im County Donegal; der örtliche Bahnhof wurde 1863 eröffnet, 1960 jedoch geschlossen und abgerissen. An seiner Stelle wurde ein Omnibusdepot für Bus Éireann errichtet, das bis heute den Hauptbetriebshof von Bus Éireann im County Donegal darstellt. Zur Feier der Jahrtausendwende wurde die alte Bahnhofsuhr restauriert und in einem neu errichteten Uhrturm am Ort des alten Bahnhofszugangs aufgestellt.

Der Gründer der Home Rule League, Isaac Butt (1813–1879), ist auf dem Gräberfeld der alten Church of Ireland-Kirche in Stranorlar beerdigt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stranorlar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)
  2. Census 2006, S. 54 (Version vom 3. März 2009 im Internet Archive) (englisch; PDF; 173 kB)

54.805-7.7677777777778Koordinaten: 54° 48′ N, 7° 46′ W