Sven Mikser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sven Mikser (2010)

Sven Mikser (* 8. November 1973 in Tartu, Estnische SSR) ist ein estnischer Politiker. Er ist seit Oktober 2010 Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Estlands (SDE). Seit März 2014 ist Mikser Verteidigungsminister der Republik Estland.

Leben und Politik[Bearbeiten]

Sven Mikser machte 1992 sein Abitur in Paide. 1996 schloss er sein Studium im Fach Anglistik an der Universität Tartu ab. Von 1996 bis 1999 war er als Assistent am Institut für germanische und romanische Philologie der Universität Tartu beschäftigt.

1998/99 war Mikser politischer Sekretär der Estnischen Zentrumspartei (Eesti Keskerakond). Von 1999 bis 2002 war er für die Zentrumspartei Abgeordneter im estnischen Parlament (Riigikogu). Vom 28. Januar 2002 bis zum 10. April 2003 war Mikser im Alter von erst 28 Jahren estnischer Verteidigungsminister im Kabinett von Ministerpräsident Siim Kallas. Nach dem Ende der Regierung wurde Mikser erneut Abgeordneter im estnischen Parlament.

Von 1995 bis 2004 gehörte Sven Mikser der Estnischen Zentrumspartei an. Seit Mai 2005 ist er Mitglied und Abgeordneter der Sozialdemokratischen Partei Estlands. Im Oktober 2010 wurde er zum Parteivorsitzenden der estnischen Sozialdemokraten gewählt.[1] Mikser löste Jüri Pihl ab, der den Parteivorsitz 2009/2010 innehatte.

Im März 2014 wurde Mikser neuer Verteidigungsminister der Republik Estland in der sozialliberalen Koalitionsregierung unter Ministerpräsident Taavi Rõivas an.

Privatleben[Bearbeiten]

Sven Mikser ist ledig und hat eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sven Mikser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://uudised.err.ee/?06217800