Tage wie dieser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Tage wie dieser
Originaltitel One Fine Day
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 105 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Michael Hoffman
Drehbuch Terrel Seltzer,
Ellen Simon
Produktion Mary McLaglen,
Lynda Obst
Musik Jud Friedman,
James Newton Howard,
Allan Dennis Rich
Kamera Oliver Stapleton
Schnitt Garth Craven
Besetzung

Tage wie dieser (Originaltitel: One Fine Day) ist eine romantische Komödie aus dem Jahr 1996 von Regisseur Michael Hoffman. Die Hauptrollen spielten Michelle Pfeiffer und George Clooney.

Handlung[Bearbeiten]

Den Vorabend eines Schulausflugs ihres Sohnes Sammy mit einem Schiff der Circle Line verbringt die New Yorker Architektin Melanie Parker mit Vorbereitungen für den nächsten Tag. Am Morgen dieses Tages wird der ebenfalls geschiedene und auch in Manhattan lebende Journalist Jack Taylor von seiner Ex-Ehefrau, die überraschend geheiratet hat und umgehend ihre Flitterwochen antreten will, aufgefordert, für eine Woche die Obhut über die gemeinsame Tochter Maggie zu übernehmen. In der Hektik vergisst er, wie von seiner Ex-Frau beauftragt, der ihm noch unbekannten Melanie Parker Bescheid zu geben, dass er Tochter Maggie zur Schule bringt und sie diese deshalb nicht abholen muss. Melanie Parker wartet vergeblich vor Jacks Tür und bringt deswegen auch ihren Sohn Sammy erst verspätet zur Westside Montessori School. Die Schule ist bereits geschlossen, alle Schüler schon auf dem Weg. Kurz nach ihr kommt Jack Taylor mit Tochter Maggie an. Die Kinder der beiden mögen einander nicht besonders, und da Melanie nun Jack vorwirft, dass er für ihre Verspätung verantwortlich ist, kommt es auch zwischen den Erwachsenen zu Spannungen. Melanie hält Jack für einen leichtsinnigen Schürzenjäger, Jack sie für eine verkniffene Karrierefrau.

Nach dem Versuch, die Ausflugsgruppe mit einem Taxi noch zu erreichen, bei dem sie durch Jacks Wahl jedoch auf dem falschen Schiff landen, entschließt sich Melanie - gegen Jacks Vorschlag - zunächst dafür, dass beide, in der Begleitung ihrer Kinder, der Arbeit nachgehen, was sich als problematisch erweist. Architektin Melanie soll neuen Kunden ein Projekt vorstellen. Der stadtbekannte Journalist Jack Taylor hat eine Korruptionsgeschichte in der New Yorker Stadtverwaltung aufgedeckt und einen Artikel darüber veröffentlicht, weshalb seine Zeitung jetzt verklagt werden soll. Sie entschließen sich getrennt voneinander, ihre Kinder in einem Kinderhort abzugeben, wo sie sich erneut treffen. Als Melanie davon hört, dass in der Einrichtung angeblich Drogen kursieren, bittet sie Jack darum, beide Kinder abzuholen und abwechselnd mit ihr auf diese aufzupassen. Zusätzliche Verwirrung entsteht dadurch, dass Jack und Melanie versehentlich ihre gleichaussehenden Handys vertauscht haben.

Während Jack auf die Kinder aufpasst, steckt sich Melanies Sohn Sammy eine Murmel in ein Nasenloch, weshalb er mit ihm zum Kinderarzt gehen muss. Um nicht als verantwortungslos zu gelten, sollen die Kinder Melanie davon nichts verraten. Während allerdings Melanie, die gerne perfekt sein möchte, auf die Kinder aufpasst, geht ihr Jacks Tochter Maggie verloren, die jedoch wenig später wiedergefunden wird.

Jack kann weitere Beweise für die Korruptionsaffäre auftreiben und diese auf einer Pressekonferenz präsentieren. Melanie unterstützt ihn dabei spontan. Melanie wiederum hat eine Besprechung mit Kunden gerade in der Zeit, für die sie Sammy ihre Anwesenheit bei einem Fußballspiel zugesagt hatte. Sie stellt den Kunden das Projekt vor, die davon sehr angetan sind, verabschiedet sich dann aber, weil sie ihres Sohnes wegen gehen müsse. Die Kunden zeigen dafür Verständnis und sagen ihrem Chef, dass sie seine Mitarbeiterin mögen.

Am Ende dieses anstrengenden Tages besucht Jack Melanie noch einmal unangekündigt in ihrer Wohnung. Sie bittet ihn auf einen Kaffee herein, und später kommt es zu einem vorsichtigen Kuss. Melanie will sich aber erst noch etwas hübsch machen und bittet Jack, solange im Wohnzimmer auf sie zu warten. Als Melanie wieder aus dem Bad kommt, ist Jack allerdings eingeschlafen. Sie legt sich zu ihm, und beide schlafen gemeinsam auf dem Sofa ein.

Kritiken[Bearbeiten]

Die Darstellungen von Michelle Pfeiffer und George Clooney wurden als überzeugend bezeichnet, der Film als temporeich gelobt. TV Spielfilm 09/1997 beschrieb den Film als „äußerst charmante, altmodische Liebeskomödie im modernen Gewand“.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]