Taiping (Malaysia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

4.8505555555556100.72777777778Koordinaten: 4° 51′ N, 100° 44′ O

Karte: Malaysia
marker
Taiping (Malaysia)
Magnify-clip.png
Malaysia

Taiping ("Stadt des ewigen Friedens", früher: Larut) ist eine der ältesten Städte des südostasiatischen Staates Malaysia. Die ehemalige Hauptstadt der Region zählt zurzeit etwa 220.589 Einwohner und befindet sich in dem Bundesstaat Perak, im Nordwesten, der Malaiischen Halbinsel.

In den späten Fünfziger im 18. Jahrhundert begann hier der Zinnabbau durch eingewanderte chinesische Arbeiter. Sie gruben das Metall aus mehreren Zinnminen um den Fluss Sungai Larut und machten die Stadt zur Boomtown, in der Geheimbünde (Triaden) in den Larut-Kriegen blutig um die Macht kämpften. Nach britischem Druck auf die Beteiligten wurde der Vertrag von Pangkor 1874 auf der Insel Pangkor unterzeichnet. Nach dem Frieden beschloss man, die in zwei feindliche Lager gespaltene Stadt in "Stadt des ewigen Friedens" (Taiping) umzubenennen.

Die Bevölkerung besteht aus Chinesen, Malaiien und Indern.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Perak Museum ist das älteste Museum der malaiischen Halbinsel. Es beherbergt über 8.000 ethnologische, historische, archäologische und biologische Sammlungen.[1]
  • Im staatlichen Zoo Taiping können im Rahmen einer Nachtsafari nachtaktive Tiere beobachtet werden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Taiping, Perak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Perak Museum. Department of Museums Malaysia, 2. Oktober 2009, abgerufen am 13. Oktober 2013 (englisch).
  2. Zoo Night Safari. Zoo Taiping, abgerufen am 14. Oktober 2013 (englisch).