Tatanka (Wrestler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christopher Chavis
Tatanka at DWA.JPG
Daten
Ringname(n) Chris Chavis
Tatanka
War Eagle
Organisation Freelancer
Körpergröße 185 cm
Kampfgewicht 117 kg
Geburt 8. Juni 1961
Pembroke, North Carolina
Wohnsitz Pembroke,North Carolina
Angekündigt aus Pembroke, North Carolina
Trainiert von Larry Sharpe
Debüt 1989
Webseite www.nativetatanka.com

Christopher „Chris“ Chavis (* 8. Juni 1961 in Pembroke, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Bodybuilder und Pro-Wrestler, der unter seinem Ringnamen Tatanka bekannt wurde. Er ist verheiratet und Vater zweier Söhne und Töchter.

Karriere[Bearbeiten]

Vor dem Wrestling[Bearbeiten]

Chavis war seit seiner Jugend ein überzeugter Bodybuilder und Powerlifter. 1982 belegte er beim Wettbewerb um den Bodybuildingtitel Mr. Virginia Beach den zweiten Platz. Ein Jahr später konnte Chavis den Titel Mr. Goldcoast gewinnen und wurde 1985 Zweiter beim Mr. Citrus States Contest.

1985 wurde Chavis bei der Firma Bally’s Heath and Tennis Corporation als Gebietsmanager eingesetzt und gewann im gleichen Jahr den ersten Platz beim First Coast Bodybuildung Championship und 1988 den des Mr. Gulf Coast gewinnen. Bereits 1987 nahm er bei einem Probetraining der Football-Mannschaft Miami Dolphins teil. Von einer Vertragsverpflichtung nahm er jedoch Abstand.

Wrestlinganfänge[Bearbeiten]

1990 kündigte Chavis seinen Job bei Bally’s und stieg über Buddy Rogers in das Pro-Wrestling ein. Rogers vermittelte Chavis an Larry Sharpe, der in New Jersey die Wrestlingschule The Monster Factory betrieb. Bereits am 23. März 1990 debütierte Chavis als Chris Chavis bei South Atlantic Pro Wrestling in Spartanburg, South Carolina. Dort war er Teilnehmer des NAWA TV Taping und durfte seinen Kontrahenten Colt Steel „besiegen“. In dieser Liga verbrachte Chavis seine erste Zeit als aktiver Wrestler. So wurde er bereits bei einer Zwei-Tage-Show (30. Juni – 1. Juli 1990) in das Titelgeschehen um den NAWA Title eingebunden. Im gleichen Jahr wurde er von Pro Wrestling Illustrated zum drittbesten Newcomer des Jahres gewählt.

World Wrestling Federation[Bearbeiten]

Am 21. Oktober 1991 debütierte Chavis unter dem Namen Tatanka in der World Wrestling Federation. In seinem ersten WWE-Match, das er bereits in einem Indianergimmick bestritt, „besiegte“ er Skinner und die Liga begann, eine lang anhaltende Siegesserie aufzubauen, die bis zum 28. November 1992 anhielt: An diesem Tag „besiegte“ Ted DiBiase Chavis in Kanada. Chavis unterlag DiBiase noch drei Mal in Folge, als am 30. November und am 1. Dezember 1992 in Kanada und Texas für die WWF Houseshows aufgezeichnet wurden. Am 1. Juni 1992 war Chavis Teilnehmer einer Battle Royal, die bei einer WWF-Houseshow in Kanada stattfand.

In der Folgezeit wurde Chavis in die mittlere Kampfkarte eingesetzt. Doch ab dem 24. Oktober 1992 wurde er wieder in die obere Kampfkarte eingesetzt, als er Shawn Michaels in Chicago besiegen konnte. Daraus entwickelte die WWF eine längeres Fehdenprogramm zwischen beiden. Seine Chance auf den damaligen WWF Intercontinantal Champion-Titel erhielt Chavis bei Wrestlemania IX, den er aber nicht erringen konnte. Am 4. April 1993 erhielt Chavis erneut eine Titelchance, doch auch hier konnte Michaels den Titel erfolgreich verteidigen. Am 13. Juni 1993 war er Teilnehmer der ersten Runde des King of the Ring . Trotz seines laufenden WWF-Vertrages trat Chavis ab dem 13. September 1993 in der USWA und konnte deren Champion Jerry Lawler in Memphis, Tennessee um den USWA Unified World Heavyweight Title besiegen.

Ab dem 27. Dezember 1993 bildete Chavis zusammen mit Lex Luger ein Tag-Team, das vor allem gegen Ludvig Borga und Yokozuna agierte. 1994 gehörte er zum WWF-Kader, dass in Deutschland bei der WWF WrestleMania Revenge Tour 1994 in mehreren Städten eingesetzt wurde. Am 15. August 1994 verlor Chavis seinen USWA-Titel an Sid Vicious.

Am 11. März 1996 hatte Chavis sein letztes WWF-Match gegen Bret Hart, als er gegen diesen um den WWF World Heavyweight Title verlor. Aufgrund persönlicher Probleme verlängerte Chavis seinen ausgelaufenen WWF-Vertrag nicht mehr, sondern trat nun in der internationalen Independentszene an.

Independent (1996–2002)[Bearbeiten]

Zwischen dem 28. September 1996 und dem 8. Februar 2002 trat Chavis in der Independentszene an. So zum Beispiel bei STAMPEDE Wrestling und der CZW. Nach seinem Auftritt in der CZW (8. Februar 2002) pausierte Chavis bis August 2005. In dieser Zeit baute er seine Firma auf, die sich auf Sportgeräte und Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert hatte.

World Wrestling Entertainment[Bearbeiten]

Am 1. August 2005 feierte Chavis in der WWE seine Rückkehr. Er wurde nun verstärkt in der oberen Kampfkarte eingesetzt und trat gegen Leute wie Bobby Lashley an. Ab Januar 2006 erfolgte eine Rückstufung in der mittleren Kampfkarte an. Am 5. Dezember 2007 bestritt Chavis sein letztes Match für die WWE.

Independent (2007–heute)[Bearbeiten]

Nach seiner Entlassung aus der WWE tritt Chavis nur noch in der internationalen Independentszene an. Er besitzt inzwischen Legendenstatus und war sowohl in Deutschland für die Deutsche Wrestling Allianz als auch für German Hurricane Wrestling tätig. Bei der Letzteren trat er letztmals am 1. Juni 2013 auf.

Titel[Bearbeiten]

  • AWA Superstars of Wrestling Heavyweight Champion
  • USWA Unified World Heavyweight Champion
  • ASW Tag Team Champion (mit Joe Gomez)
  • NAWA Heavyweight Champion
  • SAPW Heavyweight Champion
  • Stampede North American Heavyweight Champion
  • TRCW Heavyweight Champion
  • UCW Heavyweight Champion
  • SOW Australasian Champion
  • SOW Australasian Champion
  • CWA Heavyweight Champion
  • IWA Heavyweight Champion
  • DWA World Heavyweight Champion

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die Vorfahren von Chavis entstammen dem Lumbee-Stamm.
  • Chavis ist seit 1994 verheiratet mit Michelle, hat zwei Töchter, Christiana Mariah und Rhea Aiyana, und zwei Söhne, Joseph und Jeremiah.

Weblinks[Bearbeiten]