Tillandsioideae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tillandsioideae
Vriesea splendens Hybride Eine bekannte Zimmerpflanze.

Vriesea splendens Hybride
Eine bekannte Zimmerpflanze.

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Commeliniden
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Familie: Bromeliengewächse (Bromeliaceae)
Unterfamilie: Tillandsioideae
Wissenschaftlicher Name
Tillandsioideae
Burnett

Die Tillandsioideae sind eine Unterfamilie der Pflanzenfamilie der Bromeliengewächse (Bromeliaceae).

Hauptmerkmale[Bearbeiten]

Es sind ausdauernde krautige Pflanzen. Sie wachsen meist epiphytisch oder lithophytisch.

Hauptmerkmale der Unterfamilie sind ihre:

  • oberständigen oder halbunterständiger Fruchtknoten
  • Früchte: es sind Kapselfrüchte
  • Samen: sie haben Flughaare (ähnlich wie bei Löwenzahn).
  • Ihre Blattränder sind immer glatt, während in den anderen Unterfamilien die Blätter oft bewehrt sind.

Systematik[Bearbeiten]

Die Systematik der Unterfamilie Tillandsioideae ist wegen der Abgrenzungsproblematik der Gattungen und neuerer phylogenetischer Untersuchungen steten Veränderungen unterworfen.

Zur Unterfamilie Tillandsioideae gehören (neuerdings) neun Gattungen mit etwa 1100 Arten. Die Gattung Tillandsia wurde geteilt in: Tillandsien (Tillandsia), Racinaea . Die Gattung Vriesea wurde geteilt in: Vriesea, Alcantarea und Werauhia.

Die Unterfamilie wird in vier Tribus gegliedert:

  • Tribus Catopsideae: Der Fruchtknoten ist oberständig. Mit nur einer Gattung:
  • Tribus Glomeropitcairnieae: Der Fruchtknoten ist halbunterständig. Mit nur einer Gattung:
  • Tribus Tillandsieae: Der Fruchtknoten ist halbunterständig. Mit fünf Gattungen:
  • Tribus Vrieseeae: Der Fruchtknoten ist halbunterständig. Mit drei Gattungen:
    • Alcantarea (E.Morren ex Mez) Harms: Mit etwa 18 Arten.
    • Vriesea Lindl.: Mit fast 200 Arten.
    • Werauhia J.R.Grant: Mit etwa 70 Arten.

Bilder[Bearbeiten]

Guzmania-Arten und -Sorten:

andere Gattungen:

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Rauh: Bromelien - Tillandsien und andere kulturwürdige Bromelien, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1990, ISBN 3-8001-6371-3
  • Michael H. J. Barfuss, Rosabelle Samuel, Walter Till & Tod F. Stuessy: Phylogenetic relationships in subfamily Tillandsioideae (Bromeliaceae) based on DNA sequence data from seven plastid regions, in American Journal of Botany, 92, 2005, S. 337-351: Online.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tillandsioideae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien