Touch (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Touch
Studioalbum von Eurythmics
Veröffentlichung 6. November 1983
Label RCA Records
Format LP
Genre New Wave, Synth-Pop
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 45:30

Besetzung

Produktion Dave Stewart
Studio The Church, London
Chronologie
Sweet Dreams (Are Made of This)
(1983)
Touch Touch Dance
(1984)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Touch
  UK 1 26.11.1983 (48 Wo.)
  CH 14 18.03.1984 (9 Wo.)
  US 7 04.02.1984 (50 Wo.)
Singles[2]
Who's That Girl?
  UK 3 09.07.1983 (10 Wo.)
  US 21 05.05.1984 (13 Wo.)
  DE 19 08.08.1983 (11 Wo.)
Right by Your Side
  UK 10 05.11.1983 (11 Wo.)
  US 29 21.07.1984 (12 Wo.)
Here Comes the Rain Again
  UK 8 21.01.1984 (9 Wo.)
  DE 14 27.02.1984 (14 Wo.)
  CH 19 18.03.1984 (10 Wo.)
  US 4 28.01.1984 (20 Wo.)

Touch ist das dritte Studioalbum des britischen New-Wave-Duos Eurythmics. Es erreichte als erstes Album der Band Platz 1 der britischen Albumcharts. Das Musikmagazin Rolling Stone führt es auf Platz 492 seiner Liste der 500 besten Alben aller Zeiten.[3]

Wissenswertes[Bearbeiten]

Mit „Who's That Girl?“ und „Here Comes the Rain Again“ hatte das Duo bereits zwei der Stücke des Albums geschrieben, die als Singles vorab veröffentlicht worden waren. Für das Songwriting der restlichen sieben Stücke, für die Aufnahmen und den Mix benötigten Lennox und Stewart lediglich drei Wochen in ihrem eigenen Studio The Church in London. Zu den Studiomusikern gehörten neben Songwriter Michael Kamen die Musiker Vic Martin, Dean Garcia, Pete Phipps sowie der Hornist Dick Cuthell. Mit all diesen Musikern hatten die Eurythmics bereits im Studio gearbeitet und ein Großteil von ihnen gehörte zur Begleitband. Stewart und Lennox arbeiteten bei den Aufnahmen parallel. Während Stewart mit der Aufnahme der Rhythmus- und Bassspuren begann, nahm Lennox bereits den Gesang auf. Ziel der Band war es, kein zweites „Sweet Dreams“ einzuspielen:

„One of the things I want to do on the next album is to make music that is so incredibly sweet, really touching.“

„Das, was ich auf dem nächsten Album machen will, ist Musik, die unglaublich süß ist und wirklich berührt.“

Annie Lennox[4]

Für das Artwork wurden Fotos von Peter Ashworth verwendet, die er für ein Interview mit dem Magazin The Face gemacht hatte, und die Annie Lennox' außergewöhnliches Hairstyling sowie ihre Experimentierfreude ausdrückten. Das Coverfoto zeigt Lennox mit schwarzer Maske und orange gefärbten Haaren, Blickfang sind ihre nackten Arme mit angespannten Muskeln, als ob sie sich auf einen Kampf vorbereitet. Dieses als androgyn beschriebene Image soll bewusst das traditionelle Schönheitsideal dieser Zeit karikieren.[5]

Am 6. November 1983 erschien „Touch“. Es war das erste Pop-Album, das in den USA zeitgleich als LP und CD veröffentlicht wurde. Bereits vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin begann am 31. Oktober 1983 die Tournee zum Album, die nahezu ein Jahr dauerte und die Band über Neuseeland, Nordamerika, Europa bis nach Japan führte. In Anlehnung an eine britische Sitcom wurde die Tour „Only Fools and Horses“ genannt.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Here Comes the Rain Again (4:54)
  2. Regrets (4:43)
  3. Right by Your Side (4:05)
  4. Cool Blue (4:48)
  5. Who's That Girl? (4:46)
  6. The First Cut (4:44)
  7. Aqua (4:36)
  8. No Fear, No Hate, No Pain (No Broken Hearts) (5:24)
  9. Paint a Rumour (7:30)

Kritiken und Erfolge[Bearbeiten]

Jose F. Promis von Allmusic hält das Album für eines der besten der New-Wave-Bewegung, der Band gelinge es, kalte Synthesizerklänge mit warmem Gesang zu kombinieren. Das Rolling Stone lobt das Album als direkt, ohne einfältig zu sein und als avantgardistisch und trotzdem eingängig.[6]

Das Album erreichte in den USA und in Großbritannien im Frühjahr 1984 Platin-Status.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen (Album): UK, CH, US, abgerufen am 13. Februar 2010.
  2. Quellen Chartplatzierungen (Singles): UK, CH, DE, US, abgerufen am 13. Februar 2010.
  3. 500 Greatest Albums of All Time: Eurythmics, 'Touch'. Rolling Stone Magazine, abgerufen am 10. April 2014 (englisch).
  4. Sutherland/Ellis, S. 193
  5.  Melinda Newman: Annie Lennox. A Portrait of the Artist. In: Billboard Magazine. 7. Dezember 2002, S. 25.
  6. Christopher Connelly: Eurythmics: Touch. Rolling Stone Magazine, 2. Februar 1984, abgerufen am 8. Oktober 2012 (englisch).

Literatur[Bearbeiten]

  •  Bryony Sutherland, Lucy Ellis: Annie Lennox: The Biography. Omnibus Press, 2002, ISBN 978-0-711991-92-7, S. 191-198.

Weblinks[Bearbeiten]