Tumbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathedrale

Tumbes ist eine Stadt mit 91.988 Einwohnern (2005) im Nordwesten des südamerikanischen Anden-Staates Peru. Sie ist Hauptstadt der gleichnamigen Region Tumbes.

Die Stadt besitzt einen Flughafen, der von Lima aus angeflogen wird.

Tumbes liegt in der Nähe der Mündung des Flusses Tumbes in den Golf von Guayaquil (Pazifik). Tumbes liegt ca. 10 km von der heutigen Grenze Perus zu Ecuador und war einer der wichtigsten Schauplätze der Grenzstreitigkeiten im Peruanisch-Ecuadorianischen Krieg im Juli 1941. Das ehemals ecuadorianische Department Tumbes wurde im Vertrag/Protokoll von Rio de Janeiro vom 29. Januar 1942 als Folge der Schlacht von Zarumilla (23./25. Juni 1941) Peru zugesprochen.

-3.5658333333333-80.451388888889Koordinaten: 3° 34′ S, 80° 27′ W