Two World Trade Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das seit 2010 gebaute Two World Trade Center in New York City. Für das am selben Ort von 1971 bis 2001 stehende gleichnamige Gebäude siehe den entsprechenden Abschnitt bei World Trade Center.
Two World Trade Center
200 Greenwich Street
Basisdaten
Ort: New York City, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Bauzeit: 2010–voraussichtlich 2016Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren
Eröffnung: derzeit unbekannt
Status: Bau unterbrochen
Baustil: Dekonstruktivismus
Architekt: Norman Foster
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büros
Eigentümer: World Trade Center Properties, LLC
Bauherr: Turner Construction Company
Hausverwaltung: Silverstein Properties
Technische Daten
Höhe: 411,6 m
Höhe bis zur Spitze: 411,6 m
Höhe bis zum Dach: 387,1 m
Etagen: 88[1]
Aufzüge: 30
Nutzfläche: 290.000
Baustoff: Tragwerk: Stahl, Stahlbeton; Fassade: Glas, Aluminium
Baukosten: 2,9 Milliarden US-Dollar

Das Two World Trade Center, auch unter dem Namen seiner Adresse 200 Greenwich Street bekannt, ist ein neuer Wolkenkratzer in New York City, der im Rahmen des neuen World-Trade-Center-Komplexes gebaut wird. Aufgrund des geringen Bedarfs an weiteren Büroflächen in Manhattan liegen derzeit keine offiziellen Angaben für eine eigentliche Bauzeit vor. Von 2010 bis 2013 wurde der Bau des Gebäudes bis zur Straßenhöhe einschließlich des Podiums vorangetrieben. Seither ruhen die Arbeiten vorläufig, bis ausreichend Mieter für das Bauwerk gefunden sind.

Architektur[Bearbeiten]

Das Two World Trade Center (deutsch: Welthandelszentrum Gebäude Nr. 2) ist Teil des World-Trade-Center-Wiederaufbauprogramms am Ground Zero. Das Gelände für das Bauwerk befindet sich an der Ostseite der Greenwich Street, daher wird es auch 200 Greenwich Street genannt (seine Adresse). Das 88 Stockwerke umfassende Gebäude wurde von dem britischen Architekten Norman Foster entworfen. Das Dach des Gebäudes soll aus vier gekippten Quadraten unterschiedlicher Höhe bestehen. Damit sieht das Gebäude aus, als ob es sich um vier einzelne Gebäude handelt. Dieser optische Effekt soll am ganzen Gebäude zu sehen sein, so wird das Hochhaus auch von der Straße wie vier Turmbauwerke mit unterschiedlicher Höhe aussehen, obwohl es sich in Wirklichkeit um ein einziges Gebäude handelt. Das Two World Trade Center soll 411 Meter[2] hoch werden und damit das zweithöchste Gebäude des Komplexes und eines der höchsten der Stadt New York sein, ebenso höher als das Empire State Building mit 381 Metern (einschließlich der Antenne, die allerdings nicht zur Höhe gewertet wird jedoch 443 Meter) aber dennoch niedriger als das gegenüber im Bau befindliche One World Trade Center (541 Meter). Das Dach soll 387 Meter hoch liegen, worüber hinaus eine spitz zulaufende Stahlkonstruktion in Form eines Dreieckes folgen wird, wodurch die Höhe von 411 Metern erreicht wird.[2] Der Wolkenkratzer wird bei seiner Fertigstellung eine Gesamtfläche von 220.000 Quadratmetern bieten, die sich auf 88 Etagen verteilen. Die unteren Etagen (Podium) sollen Platz für Geschäfte und technische Räumlichkeiten bieten. Die meisten Stockwerke darüber sollen für Büros zur Verfügung stehen. Das erste mit Büros belegte Stockwerk soll in einer Höhe von rund 85 Metern liegen. Alleine die großzügige Lobby wird nach den Planungen eine Deckenhöhe von etwa 20 Metern aufweisen. In einem der oberen Stockwerke wird ein Restaurant entstehen; es wäre New Yorks zweithöchstes Restaurant, nach jenem in der 102. Etage des One World Trade Centers.

Streit um die Baufinanzierung[Bearbeiten]

Der gesamte Ground Zero ist im Besitz der New Yorker Hafenbehörde, wurde jedoch von Silverstein Properties gepachtet. Die Gebäude 2, 3 und 4 World Trade Center werden auch Eigentum von Silverstein Properties sein, während die Hafenbehörde mit dem Bau des höchsten Gebäudes, des One World Trade Center betraut ist. Aufgrund der allgegenwärtigen Wirtschaftslage, es herrscht geringer Bedarf an großen Büroflächen, bat Silverstein Properties die Hafenbehörde, bei der Finanzierung der Türme 2, 3 und 4 zu helfen, bzw. für eine Summe von 3,2 Milliarden US-Dollar zu bürgen. Die Port Authority (Hafenbehörde) lehnte dies jedoch ab. Sie gab bekannt, Silverstein lediglich mit 800 Millionen Dollar beim Bau eines kleineren Turms, dem Four World Trade Center, zu unterstützen, dessen Konstruktion bereits im Jahre 2008 begann und 2013 abgeschlossen wurde. Am 11. Mai 2009 schlug die Hafenbehörde vor, die Gebäude Two World Trade Center und Three World Trade Center in lediglich fünfgeschossige Bauwerke umzuwandeln, also nur das Podium der Türme zu errichten. Ein kompletter Verzicht auf beide Bauwerke ist nicht möglich, da aufgrund des Gesamtplans eine komplexe unterirdische Infrastruktur auf dem World Trade Center Gelände besteht. Dieser Umstand lässt es nicht zu auf eines der Bauvorhaben zu verzichten. Larry Silverstein, Vorsitzender von Silverstein Properties, lehnte es jedoch ab, die beiden Türme so zu verkleinern. Als Folge entbrannte ein Streit um die Zukunft der beiden Gebäude. Die Hafenbehörde sieht als ein zu großes Risiko in die Errichtung von Bauwerken zu investieren, die bisher keinen Mieter vorweisen können. Larry Silverstein argumentierte aber, dass er das 7 World Trade Center auch gebaut habe, ohne dass er bei Baubeginn einen Mieter hatte. Nun ist das 2006 eröffnete Gebäude fast vollständig vermietet. Außerdem sei es nicht zu erwarten, dass der geringe Bürobedarf über viele weitere Jahre anhalten würde.

Kräne an der Baustelle des Two World Trade Centers, September 2011

Am 11. Juni 2009 fand ein Treffen zwischen der Hafenbehörde, Silverstein Properties und dem auch inzwischen in die Sache mit einbezogenen New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg statt, um über die Zukunft der Türme 2 und 3 zu beraten. Eine Lösung wurde jedoch nicht gefunden, da beide Parteien ihren Standpunkt nicht verlassen wollten. Michael Bloomberg gab jedoch bekannt, er werde alles an eine vernünftige Lösung setzen und dafür sorgen, dass die Gespräche weiterhin aufrechterhalten werden.[3] In mehreren New Yorker Zeitungen sagte Bloomberg, dass eine längere Verzögerung des World Trade Center Wiederaufbaus inakzeptabel sei und ein schlechtes Bild auf die Stadt New York werfen würde.

Im Januar 2010 wurde von einem inzwischen begonnen Schiedsgerichtsverfahren eine weitere Frist von 45 Tagen vereinbart, in der es zwischen Silverstein Properties und der Hafenbehörde weitere Gespräche geben sollte.[4] Am 10. März 2010, kurz vor Ablauf der Frist, die das Schiedsgericht gesetzt hatte, kam es zu einer Demonstration von Bauarbeitern, die gegen weitere Verzögerungen protestierten. Dabei legten sie die Arbeiten am One World Trade Center, dem World Trade Center Memorial und dem vierten Turm nieder, um an die Hafenbehörde und Silverstein zu appellieren, sich endlich auf ein Finanzierungskonzept zu einigen. Dabei skandierten die Arbeiter Sprüche wie „Build the WTC now“ (dt. ‚Baut das WTC endlich!‘). Beide Seiten gaben nach wie vor bekannt, gesprächsbereit zu sein.[5][6]

Am 26. März 2010 wurde bekannt, dass eine Einigung zwischen der Hafenbörde, der Stadt und Silverstein Properties gefunden sei. Auf einen Zeitplan für 200 Greenwich Street hat man sich demnach nicht festgelegt, dessen Bau soll erst nach vollständiger Erholung der New Yorker Immobilienwirtschaft beginnen. Das Gebäude soll jedoch bis zur Straßenhöhe dennoch errichtet werden. Da alle Gebäude (die Türme 2, 3 und 4 als auch die U-Bahn-Station) unterirdisch zusammen eine komplexe Infrastruktur bilden, müssen alle Gebäude mindestens bis zum Straßenniveau gebaut werden. Jedoch soll der Bau von Turm 3 (175 Greenwich Street) unverzüglich beginnen (er begann im Juli 2010 und 2013 faktisch unterbrochen). Dabei werden von Hafenbehörde, der Stadt als auch dem Bundesstaat ausreichend Finanzmittel zur Verfügung gestellt, die erlauben, sowohl das Fundament als auch das Podium des Turms (etwa acht überirdische Stockwerke umfassend) zu errichten. Dies wird etwa knapp zwei Jahre in Anspruch nehmen. In dieser Zeit ist Silverstein Properties aufgefordert, mindestens 16 % der Nutzfläche des Turms zu vermieten. Wird dieses Ziel nicht erreicht, sollen die Arbeiten an 175 Greenwich Street nach Errichtung des Podiums gestoppt werden. Sollten hingegen bis dahin mindestens 16 % unter Vermietung stehen, ist geplant, die Bauarbeiten am Gebäude vollständig abzuschließen.[7][8]

Baustelle[Bearbeiten]

Der Baugrund im Januar 2013

Im Jahr 2008 wurde der Bauplatz vorbereitet. Im Juni 2010 wurden mit den Fundamentarbeiten begonnen, da das Gebäude bis zur Straßenhöhe errichtet werden muss. Dies hängt damit zusammen, dass alle Bauprojekte am Ground Zero eine komplexe Infrastruktur unter der Erde besitzen. Aus diesem Grund müssen alle Bauvorhaben wenigstens bis auf Straßenhöhe gebaut werden.

Am 20. Dezember 2010 wurde auf der Baustelle ein erster fest installierter Baukran errichtet. Ende Januar 2011 wurde ein zweiter Kran auf dem Bauplatz errichtet während die ersten größeren Stahlträger verbaut wurden.[9] Im Januar 2012 wurde bis auf wenige Feinarbeiten das Straßenniveau am Turm erreicht.

Da bis zum Beginn des Jahres 2012 nach wie vor kein Mieter für den Turm gefunden wurde (ohnehin sollen Interessenten erst in Turm 3 untergebracht werden), wurde im Januar 2012 einer der beiden Turmkräne wieder abgebaut. Anfang April folgte die Demontage des zweiten Kranes. Laut Silverstein Properties wurden die Arbeiten Frühsommer 2013 in vollem Umfang fortgeführt. Zuvor wurden im Sommer 2012 einige Stahlträger über Straßenhöhe errichtet. Im Sommer 2013 wurden die Arbeiten auf unbestimmte Dauer eingestellt, bis ausreichend Flächen im Gebäude vermietet sind.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Two World Trade Center – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wtc.com: Tower 2
  2. a b ctbuh.org: Two World Trade Center
  3. stern.de: Ground Zero: Pleiten, Pech und Wirtschaftskrise
  4. wtc.com: Statement by Silverstein Properties on second WTC Arbitration decision
  5. NY Daily News: Port Authority chief Christopher Ward and developer Larry Silverstein still at odds over Ground Zero
  6. wnyc.com: Ground Zero Construction Workers Urge: 'Build It Now'
  7. Wall Street Journal: Deal Reched on Developing World Trade Center Site
  8. NY-Times: Two new towers may end the impasse at Ground Zero
  9. Foxnews: Steel new World Trade Center

40.712083-74.011023Koordinaten: 40° 42′ 43″ N, 74° 0′ 40″ W