Tyree Washington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tyree Washington [ˈwɔʃiŋtən] (* 28. August 1976 in Riverside, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Leichtathlet. Er ist vierfacher Weltmeister.

Washington besuchte die La Sierra High School und das San Bernardino Valley Community College.

Seinen ersten internationalen Erfolg feierte er 1997 bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Athen. Mit der US-amerikanischen 4 x 400-Meter-Staffel wurde er vor der britischen Staffel Weltmeister. Über 400 Meter gewann er hinter seinem Landsmann Michael Johnson und dem Ugander Davis Kamoga die Bronzemedaille.

Washington erzielte mit der 4-x-400-Meter-Staffel am 22. Juli 1998 bei der Uniondale einen Weltrekord. Dieser wurde am 12. August 2008 annulliert, nachdem der Teilnehmer Antonio Pettigrew die Einnahme von Wachstumshormonen und EPO zugegeben hatte.[1]

Erst 2003 konnte Washington wieder an diese Erfolge anknüpfen. Bereits im Frühjahr wurde er in Birmingham Hallenweltmeister über 400 Meter und mit der 4 x 400-Meter-Staffel. Bei den Weltmeisterschaften in Paris wurde er mit der 4 x 400-Meter-Staffel erneut Weltmeister. Diese Goldmedaille wurde der US-Staffel allerdings nachträglich aberkannt. Über 400 Meter wurde er Weltmeister (wie sich später herausstellte, war der ursprüngliche Sieger Jerome Young gedopt gewesen).

Washington wurde von seinem ehemaligen Teamkollegen Antonio Pettigrew trainiert.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

  • 100 m - 10,41 Sekunden
  • 200 m - 20,09 Sekunden
  • 400 m - 44,28 Sekunden

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. iaaf.org: IAAF Council cancels 4x400m World record, abgerufen am 12. August 2008