Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften (offizielle Bezeichnung IAAF World Indoor Championships in Athletics) sind Wettkämpfe, die vom Leichtathletik-Weltverband IAAF in Hallen durchgeführt werden. Sie fanden erstmals 1985 in Paris statt, damals allerdings noch unter dem Namen World Indoor Games. Seit 1987 werden sie offiziell als Weltmeisterschaften bezeichnet. 2004 wurde der Austragungsrhythmus geändert, um nicht mit den bis dahin im selben Jahr stattfindenden Leichtathletik-Weltmeisterschaften im Freien zu konkurrieren.

Wettkämpfe[Bearbeiten]

Die Laufwettbewerbe finden auf 200-Meter-Bahnen mit sechs Einzelbahnen statt. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse werden mit Ausnahme des Kugelstoßens keine Wurfdisziplinen durchgeführt.

Über die Jahre ergaben sich verschiedene Änderungen im Wettkampfprogramm: Die 4-mal-400-Meter-Staffel wurde 1991 sowohl für Männer wie auch für Frauen eingeführt. In diesem Jahr wurde auch der Dreisprung der Frauen ins Programm aufgenommen, zunächst vorläufig, ab 1993 endgültig.

Die Wettkämpfe im Gehen fanden letztmals 1993 statt; damals wurde auch das einzige Mal eine 1600-Meter-Staffel ausgetragen. Der Stabhochsprung der Frauen wurde erstmals 1997 ausgetragen, zwei Jahre vor der Premiere im Freien.

Bei den Weltmeisterschaften 2004 stand letztmals der 200-Meter-Lauf auf dem Programm. Der Grund dafür ist, dass der Ausgang der Rennen aufgrund der engen Kurven zu vorhersehbar wurde. Athleten, die auf den engeren Innenbahnen laufen mussten, hatten meist keine Chance, das Rennen zu gewinnen.

Übersicht[Bearbeiten]

Jahr Austragungsort Land Datum Wettkampfort teilnehmende
Sportler
teilnehmende
Länder
1985 Paris FrankreichFrankreich Frankreich 18. und 19. Januar Palais Omnisports 322 069
1987 Indianapolis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6. bis 8. März Hoosier Dome 419 085
1989 Budapest UngarnUngarn Ungarn 3. bis 5. März Budapest Sportcsámok 373 062
1991 Sevilla SpanienSpanien Spanien 8. bis 10. März Palacio de los Deportes Sevilla 531 082
1993 Toronto KanadaKanada Kanada 12. bis 14. März SkyDome 537 093
1995 Barcelona SpanienSpanien Spanien 10. bis 12. März Palau Sant Jordi 602 130
1997 Paris FrankreichFrankreich Frankreich 7. bis 9. März Palais Omnisports 712 118
1999 Maebashi JapanJapan Japan 5. bis 7. März Green Dome 487 115
2001 Lissabon PortugalPortugal Portugal 9. bis 11. März Pavilhão Atlântico 510 136
2003 Birmingham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 14. bis 16. März National Indoor Arena 589 133
2004 Budapest UngarnUngarn Ungarn 5. bis 7. März Budapest Sportaréna 677 139
2006 Moskau RusslandRussland Russland 10. bis 12. März Sportkomplex Olimpijski 635 129
2008 Valencia SpanienSpanien Spanien 7. bis 9. März Palau Luis Puig 574 147
2010 Doha KatarKatar Katar 12. bis 14. März Aspire Dome 651 142
2012 Istanbul TurkeiTürkei Türkei 9. bis 11. März Ataköy Athletics Arena 616 172
2014 Sopot PolenPolen Polen 7. bis 9. März Ergo Arena
2016 Portland[1] Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Oregon Convention Center
2018 Birmingham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich National Indoor Arena

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Stand: 18 Juni 2014 (inklusive aller 16 Weltmeisterschaften)

Medaillenspiegel
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 91 60 61 212
2 RusslandRussland Russland inkl. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 71 61 55 187
3 DeutschlandDeutschland Deutschland inkl. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 28 25 28 81
4 AthiopienÄthiopien Äthiopien 20 5 9 34
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 16 31 19 66
6 KubaKuba Kuba 16 17 14 47
7 JamaikaJamaika Jamaika 15 19 8 42
8 FrankreichFrankreich Frankreich 11 10 16 37
9 SchwedenSchweden Schweden 11 7 8 26
10 UkraineUkraine Ukraine 9 12 10 31
11 RumänienRumänien Rumänien 9 9 8 26
12 BulgarienBulgarien Bulgarien 9 5 7 21
13 KeniaKenia Kenia 8 13 11 32
14 TschechienTschechien Tschechien inkl. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 8 10 13 31
15 AustralienAustralien Australien 7 8 5 20
16 KanadaKanada Kanada 7 3 14 24
17 MosambikMosambik Mosambik 7 1 1 9
18 MarokkoMarokko Marokko 6 5 7 18
19 IrlandIrland Irland 6 2 2 10
20 ItalienItalien Italien 5 6 11 22
21 GriechenlandGriechenland Griechenland 5 3 2 10
22 NiederlandeNiederlande Niederlande 5 1 3 9
23 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 4 11 6 21
24 BrasilienBrasilien Brasilien 4 4 6 14
25 PortugalPortugal Portugal 4 4 5 13
26 PolenPolen Polen 3 8 13 24
27 BahamasBahamas Bahamas 3 5 9 17
28 SudafrikaSüdafrika Südafrika 3 4 2 9
29 KasachstanKasachstan Kasachstan 3 4 1 8
30 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 3 1 2 6
31 SpanienSpanien Spanien 2 20 13 35
32 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2 6 6 14
33 NigeriaNigeria Nigeria 2 6 3 11
34 SchweizSchweiz Schweiz 2 1 3 6
35 KroatienKroatien Kroatien 2 1 2 5
36 SudanSudan Sudan 2 1 1 4
37 GrenadaGrenada Grenada 2 - - 2
38 BelgienBelgien Belgien 1 4 3 8
39 DanemarkDänemark Dänemark 1 3 1 5
40 UngarnUngarn Ungarn 1 1 3 5
41 KatarKatar Katar 1 1 2 4
42 BermudaBermuda Bermuda 1 1 1 3
43 NamibiaNamibia Namibia 1 1 - 2
43 GhanaGhana Ghana 1 1 - 2
45 NorwegenNorwegen Norwegen 1 - 2 3
46 AlgerienAlgerien Algerien 1 - 1 2
47 FinnlandFinnland Finnland 1 - - 1
47 Costa RicaCosta Rica Costa Rica 1 - - 1
47 DschibutiDschibuti Dschibuti 1 - - 1
50 OsterreichÖsterreich Österreich - 3 1 4
51 SlowenienSlowenien Slowenien - 2 2 4
51 BahrainBahrain Bahrain - 2 2 4
53 IslandIsland Island - 2 1 3
53 Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago - 2 1 3
55 EstlandEstland Estland - 2 - 2
55 KamerunKamerun Kamerun - 2 - 2
55 Saint Kitts NevisSt. Kitts und Nevis St. Kitts und Nevis - 2 - 2
55 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste - 2 - 2
59 LettlandLettland Lettland - 1 1 2
59 TurkeiTürkei Türkei - 1 1 2
61 BurundiBurundi Burundi - 1 - 1
61 BarbadosBarbados Barbados - 1 - 1
61 Cayman IslandsCayman Islands Cayman Islands - 1 - 1
61 BotswanaBotswana Botswana - 1 - 1
61 PanamaPanama Panama - 1 - 1
66 JapanJapan Japan - - 3 3
66 SerbienSerbien Serbien - - 3 3
67 MexikoMexiko Mexiko - - 2 2
67 LitauenLitauen Litauen - - 2 2
70 ChileChile Chile - - 1 1
70 SurinameSuriname Suriname - - 1 1
70 SenegalSenegal Senegal - - 1 1
70 Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo - - 1 1
70 Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Britische Jungferninseln - - 1 1
70 Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik - - 1 1
70 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien - - 1 1
70 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern - - 1 1
70 GabunGabun Gabun - - 1 1
70 Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Niederländische Antillen - - 1 1
70 BruneiBrunei Brunei - - 1 1

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. iaaf.org: IAAF Council Meeting, Monaco, 15 Nov - World Indoors: Portland 2016 and Birmingham 2018 Artikel vom 15. November 2013 (englisch)