Unidad Militar de Emergencias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Unidad Militar de Emergencias

Die Unidad Militar de Emergencias (UME) (spanisch für: Militärische Nothilfeeinheit) ist ein Teil der Spanischen Streitkräfte. In ihr dienen rund 4.000 Berufssoldaten.

Auftrag[Bearbeiten]

Ziel und Aufgabe der Einheit ist es schnell und effektiv in ganz Spanien bei (Natur-)Katastrophen oder vergleichbaren Situationen einzugreifen, bei denen eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung besteht. Die Angehörigen der Einheit sind speziell für Rettungseinsätze ausgebildet, insbesondere im Sanitätswesen, im Einsatz zur Bekämpfung von Waldbränden, Überschwemmungen, Erdrutschen, Lawinenabgängen oder auch bei Katastrophen technisch-biologisch-medizinischer Art, wie z.B. Chemieunfällen oder Seuchen. Gesetzliche Grundlage zur Gründung der UME ist die Übereinkunft des spanischen Ministerrates vom 7. Oktober 2005.

Ausrüstung[Bearbeiten]

Löschflugzeug Canadair CL-215T der spanischen Streitkräfte

Löschflugzeuge (den spanischen Luftstreitkräften zugeteilt, von der UME betrieben)

Hubschrauber (den Heeresfliegern (FAMET) zugeteilt, von der UME betrieben)

Darüber hinaus:

  • Feuerwehrfahrzeuge
  • Amphibienfahrzeuge
  • Verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge, Schneeraupen
  • ABC-Schutz und Abwehr
  • Rettungshunde
  • Wasseraufbereitungsanlagen
  • Schlauchboote

Stützpunkte[Bearbeiten]

Die UME verfügt über sieben Standorte, welche über ganz Spanien verteilt sind.

Weblinks[Bearbeiten]