Provinz Las Palmas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Las Palmas
Kanarische InselnSpanien
Wappen der Provinz Las Palmas
Wappen
Flagge der Provinz Las Palmas
Flagge
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Hauptstadt: Las Palmas de Gran Canaria
Amtssprache: Spanisch
Fläche: 4.066 km²
Einwohner: 1.103.850 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 271,48 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-GC
Lage der Provinz Las Palmas
Provinz Santa Cruz de Tenerife Provinz Las Palmas Provinz Cádiz Provinz Huelva Provinz Sevilla Provinz Málaga Provinz Granada Provinz Almería Murcia (Region) Provinz Castellón Balearische Inseln Provinz Córdoba Provinz Jaén Provinz Albacete Provinz Valencia Provinz Alicante Provinz Tarragona Provinz Barcelona Provinz Girona Provinz Lleida Provinz Badajoz Provinz Ciudad Real Provinz Huesca Provinz Cáceres Provinz Toledo Provinz Cuenca Provinz Teruel Provinz Saragossa Navarra Provinz Guadalajara Autonome Gemeinschaft Madrid Provinz Ávila Provinz Salamanca Provinz Soria Provinz Segovia Provinz Valladolid Provinz Zamora Gipuzkoa Bizkaia Provinz Burgos La Rioja (spanische Region) Kantabrien Provinz Palencia Provinz León Asturien Provinz Lugo Provinz A Coruña Provinz Ourense Provinz Pontevedra Álava Ceuta Melilla Vereinigtes Königreich Marokko Algerien Portugal Frankreich Andorra PortugalKarte
Über dieses Bild

Las Palmas ist eine spanische Provinz, bestehend aus den Kanarischen Inseln Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, Alegranza, La Graciosa, Montaña Clara, Lobos, Roque del Este und Roque del Oeste. Zusammen mit der Provinz Santa Cruz de Tenerife bildet sie die Autonome Gemeinschaft Islas Canarias.

Während die meisten der 50 Provinzen Spaniens eine Provinzvertretung, eine Provinzregierung und eine Provinzverwaltung haben, gibt es in den autonomen Gemeinschaften Spaniens die nur aus einer Provinz bestehen also Asturien, Kantabrien, La Rioja, Madrid, Murcia und Navarra sowie in den autonomen Gemeinschaften der Balearen, und der Kanarischen Inseln solche Einrichtungen nicht.

Durch das Autonomiestatut von 1982[2] wurden die Aufgaben der Provinzvertretung, Provinzregierung und Provinzverwaltung der Provinzen Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria den Einrichtungen der Cabildos bzw. der Comunidád Autónoma de Canarias übertragen. Die Provinzen sind weiterhin Wahlkreise bei der Wahl zu den Cortes Generales.

Die Landfläche der Provinz nimmt 0,81 Prozent Spaniens ein und liegt damit auf dem 46. Platz aller 50 spanischen Provinzen. Mit 2,31 Prozent der Bevölkerung Spaniens liegt die Provinz Las Palmas auf Rang 12.

Größte Gemeinden[Bearbeiten]

(Stand 1. Januar 2013)

Gemeinde Einwohner
Las Palmas de Gran Canaria 383.050
Telde 102.170
Santa Lucía de Tirajana 68.506
Arrecife 55.673
San Bartolomé de Tirajana 56.698
Arucas 36.852
Puerto del Rosario 36.774
Ingenio 29.978
Agüimes 30.214
Gáldar 24.227

Siehe auch: Gemeinden in der Provinz Las Palmas

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Provinz Las Palmas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Estatuto de Autonomía de Canarias. Ley Orgánica 10/1982, de 10 de agosto, reformada por Ley Orgánica 4/1996, de 30 de diciembre. In: BOE. Cortes Generales, 30. Dezember 1996, abgerufen am 20. Juni 2013 (PDF; 375 kB, spanisch).