Venturi Fétish

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Venturi
Stand Venturi Mondial 2006.jpg
Fétish
Produktionszeitraum: seit 2007
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Elektromotor:
180 kW
Länge: 3887 mm
Breite: 1884 mm
Höhe: 1200 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 980 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Venturi Fétish [1] ist ein Elektroauto-Entwurf des monegassischen Kleinserienherstellers Venturi Automobiles.

Der 2004 auf der Ever Monaco vorgestellte Wagen erhält seinen Antriebsstrom von 7200 Lithium-Ionen-Batterien, die mittels einer von Intel gelieferten Steuerung geregelt werden. Für den Batteriesatz wird eine Garantie von zwei Jahren angegeben, es wird eine Lebensdauer von 2000 Ladezyklen oder 10 Jahren erwartet.

Das zweisitzige Fahrzeug besitzt ein Monocoque aus Kohlenstofffasern. Der Motor ist als Mittelmotor hinter den Sitzen montiert und hat eine Leistung von 180 kW. Das Fahrzeug beschleunigt nach Herstellerangaben in unter 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und soll eine Reichweite von 250 km besitzen. Die Höchstgeschwindigkeit betrug zunächst 170 km/h, heute 250 km/h.

Lieferant des Motors und der Leistungs- und Ladeelektronik ist AC Propulsion.

Der Wagen wird voraussichtlich auf 25 Stück limitiert und soll 300.000 € plus Steuern kosten.

Monaco hat diesem Automodell seit 1. April 2005 eine Briefmarke gewidmet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Venturi Fétish – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DER SPIEGEL: Venturi Fetish: Elektrorenner auf der Datenautobahn