Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Partido Socialista Unido de Venezuela (PSUV)
Logo
Partei­vorsitzender vakant
Gründung 24. März 2007
Farbe(n) rot
Mitglieder­zahl ca. 7 Millionen
Website www.psuv.org.ve

Die Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas (spanisch Partido Socialista Unido de Venezuela) ist eine politische Partei in Venezuela, die sich aus linkspolitischen Bündnissen und Unterstützern der Bolivarischen Revolution bildete. Parteivorsitzender war seit ihrer Gründung der Präsident Venezuelas, Hugo Chávez. Die Partei ist die regierende und gleichzeitig größte Partei in Venezuela, außerdem die größte linke Partei Südamerikas. Geschätzt wird die Mitgliederanzahl auf 7 Millionen.

Nachdem Hugo Chávez die Wahlen in Venezuela 2006 abermals gewonnen hatte, war er der Ansicht, die Parteien, die die Bolivarische Revolution unterstützt haben, sollten zusammengeführt werden, darunter Parteien wie der Movimiento Quinta República (MVR), Movimento Electoral del Pueblo (MEP), die Unión Popular Venezuela (UPV) und die Sozialistische Liga. Der Gründungskongress fand zwischen dem 12. Januar[1] und dem 9. März 2008 statt, als der vorläufige Vorstand der neuen Partei gewählt wurde.[2]

Bei den Kommunal- und Regionalwahlen am 23. November 2008 errangen die Kandidaten der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas 81 % der Bürgermeisterposten in den Rathäusern und 77 % der Gouverneursposten in den Provinzregierungen.[3]

Bei den Parlamentswahlen am 26. September 2010 erreichte die Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas 60 % der Mandante.[4]

Im Januar 2011 äußerte der Parteivorsitzende und Staatspräsident Hugo Chávez harte Kritik an seiner eigenen Partei. Er warf der Organisation vor, die Realität der armen Bevölkerung zu vernachlässigen und nur im Wahlkampf aktiv zu werden. Gleichzeitig äußerte er die Meinung, dass die Partei nicht von Leuten geführt werden sollte, die sich in staatlichen Ämtern auf lokaler oder nationaler Ebene befinden und bot an, seinen Parteivorsitz zur Verfügung zu stellen.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Presidente Chávez encabeza la instalación del Congreso Fundacional del PSUV, Aporrea, 12. Januar 2008
  2. Eligen directiva del Partido Socialista Unido de Venezuela, Telesur, 9. März 2008
  3. United Socialist Party of Venezuela Wins 81 % of Mayoral Offices in Elections, Venezuelanalysis.com, 25. November 2008
  4. Wahlen in Venezuela, 28. September 2010
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatChávez kritisiert eigene Partei scharf. In: amerika21. 23. Januar 2011, abgerufen am 23. Januar 2011.