Vier Pfoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vier Pfoten International
Logo von Vier Pfoten
Gründer Helmut Dungler
Gründung 1988, Wien
Sitz Wien
Personen

Helmut Dungler (Präsident), Josef Pfabigan (Geschäftsführer)

Aktionsraum weltweit
Schwerpunkt Tierschutz für Wild-, Haus- und Nutztiere
Methode Direkthilfe, Kriseneinsatz, Lobbyismus, Öffentlichkeitsarbeit, Richtlinienentwicklung
Motto Mehr Menschlichkeit für Tiere
Website http://www.vier-pfoten.org

Vier Pfoten International gemeinnützige Privatstiftung ist eine international tätige, österreichische Tierrechts- und Tierschutz- organisation, die über Kampagnen und Projekte versucht, Tieren zu helfen. Sie finanziert sich überwiegend aus Spenden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Organisation wurde am 4. März 1988 von Helmut Dungler in Wien als eingetragener Verein gegründet und umfasst heute neben der Dachorganisation in Wien Länderbüros in Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Bulgarien, Rumänien, Großbritannien, Ungarn, Belgien und Südafrika. Ein Büro in Boston (USA) befindet sich im Aufbau.

In allen Ländern wurde der Verein inzwischen in eine Stiftung umgewandelt.

Projekte[Bearbeiten]

Bären[Bearbeiten]

Das erste Projekt für Bären war der Bärenwald Arbesbach in Niederösterreich, der 1998 eröffnet wurde. Im Bärenwald lebten im Februar 2012 auf 14.000 Quadratmetern sieben Braunbären. Auch Mabu, Österreichs letzter Tanzbär, wurde in Arbesbach untergebracht. [1] Ein weiteres Projekt ist der Tanzbärenpark Belitsa in Bulgarien, der im Jahr 2000 eröffnet und 2004 erweitert wurde. Die letzten drei Braunbären konnten am 15. Juni 2007 in den Bärenpark übersiedeln. Weitere Projekte der Organisation sind der Bärenwald Müritz.[2], dort wurde u.a. im Mai 2011 „Bruno“ aufgenommen, der zuvor im 2010 geschlossenen Lübecker Tierpark gelebt hatte, [3] sowie die Bärenwaisen-Station Harghita im Nordosten Rumäniens und der Bärenwald Prishtina.

Sonstige Projekte[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Eine kritische Stellungnahme zu Vier Pfoten findet sich in einem im Mai 2008 von Stefan Loipfinger veröffentlichten Artikel 'Aggressive Tierschutzwerbung - Zu wenig Geld für Projekte von Vier Pfoten. [4]

Im März 2010 kritisierte Alex Reichmuth in einem Artikel der Schweizer Die Weltwoche Vier Pfoten: Ehemalige Mitarbeiter warfen der Schweizer Sektion der Organisation Ineffizienz und Intransparenz vor, so würden fachlich wenig kompetente Mitarbeiter eingestellt. Weiters würde ein großer Teil der Spendengelder für ihrer Meinung nach ineffiziente Kampagnen verwendet, anstatt in nachhaltigen Tierschutz investiert zu werden. Ebenso würden andere Tierschutzorganisationen Vier Pfoten kritisch beurteilen. Unter anderem würde in Frage gestellt, ob die Organisation mit ihren Methoden den Tieren nachhaltig nützen könne. Bei der Organisation stehe «das Spektakel vor der Sache».[5] Die Organisation wies diese Vorwürfe unter Androhung rechtlicher Schritte zurück.[5][6]

In Deutschland untersuchte die Stiftung Warentest im November 2013 zahlreiche Organisationen aus den Bereichen Tier- und Naturschutz. Vier Pfoten Deutschland wurde dabei als unwirtschaftliche Organisation eingestuft. „Nicht einmal die Hälfte der Ausgaben floss laut Geschäftsbericht 2012 in Projekte und Kampagnen” der Organisation. [7] Dem widersprach Vier Pfoten Deutschland in einer Pressemitteilung und wies darauf hin, dass mehr als 65 Prozent der Ausgaben für den Satzungszweck aufgewendet würden und damit das Kriterium der Wirtschaftlichkeit erfüllt sei. [8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. News-Bericht den Bärenwald Arbesbach
  2. Josefine von Zastrow: Der Bärenwald Müritz wird „Brunos“ neues Zuhause In: Lübecker Nachrichten vom 18. Mai 2011, S. 11
  3. Kai Dordowsky: „Bruno“ ist in seinem neuen Zuhause angekommen In: Lübecker Nachrichten vom 31. Mai 2011, S. 9
  4. Stefan Loipfinger: Aggressive Tierschutzwerbung - Zu wenig Geld für Projekte von Vier Pfoten auf charity-watch.de
  5. a b Alex Reichmuth: Pfoten auf Abwegen. In: Die Weltwoche Ausgabe 12/10 vom 24. März 2010; http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2010-12/artikel-2010-12-pfoten-auf-abwegen.html (Version vom 27. März 2010 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  6. Vier Pfoten weist Kritik energisch zurück
  7. test, Heft 12/2013, S. 11
  8. Pressemitteilung von Vier Pfoten vom 30. November 2013