Vincenzo Grimani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kardinal Grimani

Vincenzo Grimani (* 1655; † 26. September 1710 in Neapel) war ein italienischer Kardinal, Diplomat, und Opernlibrettist.

Grimani war Abt von S. Maria di Lucedo und wurde am 22. Juli 1697 zum Kardinal ernannt. Von 1708 bis 1710 war er habsburgischer Vizekönig von Neapel und kaiserlicher Botschafter beim Heiligen Stuhl.

Aus seiner Feder stammt das Libretto zur Oper Agrippina von Georg Friedrich Händel, zu Elmiro re di Corinto von Carlo Pallavicino, und zum Orazio von Giuseppe Felice Tosi (Venedig 1688). Grimani war der Besitzer des Teatro San Giovanni Crisostomo, des späteren Teatro Malibran in Venedig.

Weblinks[Bearbeiten]