Voigt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit Voigt als Familienname. Für weitere Bedeutungen siehe Voigt (Begriffsklärung).

Voigt ist ein Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Relative Häufigkeit des Namens Voigt in Deutschland.

Voigt ist eine Schreibweise von Vogt (gesprochen [foːkt] mit Dehnungs-i, von einigen Namensträgern aber auch mit hörbarem i gesprochen). Der Name leitet sich von advocatus (Verwalter) ab, der allgemein einen herrschaftlichen, meist adeligen Beamten des Mittelalters und der frühen Neuzeit bezeichnete.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Namensträger[Bearbeiten]

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

  • Benjamin Voigt (* 1982), deutscher Eishockeytorwart
  • Bruno Voigt (1912–1988), deutscher Maler, Grafiker und Museumsdirektor

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

  • Maika Voigt (* 1963), deutsche Chemikerin und Politikerin (SPD)
  • Malte Voigt (* 1993), deutscher Handballspieler
  • Manfred Voigt (1935–2001), Politiker und Funktionär der SED in der DDR
  • Mario Voigt (* 1977), deutscher Politiker (CDU)
  • Moritz Voigt (1826–1905), deutscher Rechtsanwalt, Notar und Rechtshistoriker

N[Bearbeiten]

  • Nikolaus Adaukt Voigt (Adauctus a Sancto Germano; 1733–1787), böhmischer Piarist und Gelehrter; Begründer der wissenschaftlichen Numismatik in Böhmen

P[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

  • Viktoria Voigt, deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin und Drehbuch-Autorin

W[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]