Volksrust

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volksrust
Volksrust (Südafrika)
Volksrust
Volksrust
Koordinaten 27° 22′ S, 29° 53′ O-27.36666666666729.883333333333Koordinaten: 27° 22′ S, 29° 53′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Mpumalanga
Distrikt Gert Sibande
Gemeinde Pixley Ka Seme
Höhe 1659 m
Einwohner 24.281 (2011)
Gründung 1881
Webseite www.volksrust.com (englisch)
Besonderheiten:
Verwaltungssitz der Gemeinde
SAR Class 19D 2696 4-8-2 in Volksrust (2005)
SAR Class 19D 2696 4-8-2 in Volksrust (2005)

Volksrust (deutsch etwa „Volksruhe“) ist eine südafrikanische Stadt in der Provinz Mpumalanga. Sie liegt in der Gemeinde Pixley Ka Seme im Distrikt Gert Sibande. Volksrust ist die größte Stadt und Verwaltungssitz der Gemeinde Pixley Ka Seme.

Geographie[Bearbeiten]

Volksrust liegt unmittelbar nördlich der Grenze zur Provinz KwaZulu-Natal. 2011 hatte die Stadt 24.281 Einwohner.[1] und liegt auf rund 1659 Metern über dem Meeresspiegel. Im Osten der Stadt liegt das ehemalige Township Vukuzakhe. Südlich liegt die Stadt Charlestown. Nördlich der Stadt liegt der Tamatiesberg. Bei Volksrust entspringt der Buffalo River, der südostwärts zum Tugela fließt.

Geschichte[Bearbeiten]

Protestmarsch 1913

Die Stadt wurde 1888 nahe dem Ort der Schlacht am Majuba Hill gegründet, wo die Buren 1881 die Unabhängigkeit der Transvaal-Republik von den Briten wiederherstellen konnten. Die Stadt wurde Volksrust genannt, weil hier die Soldaten der Transvaal-Armee gerastet hatten. 1894 unterzeichneten Paul Kruger und der Brite Sir Henry Loch auf der Convention Bridge über den Grenzfluss Grensspruit die dritte Swaziland Convention, die Swasiland kurzfristig unter die Kontrolle Transvaals brachte.[2] Die Convention Bridge wurde später zerstört; die Reste wurden zum Nationaldenkmal erklärt.[3]

Während des Zweiten Burenkrieges bauten die Briten ein Konzentrationslager in Volksrust, in dem viele Buren starben. 1904 wurde Volksrust zur Gemeinde (municipality). 1913 organisierte Mahatma Gandhi einen Protestmarsch für die Rechte der indischstämmigen Südafrikaner, der in Volksrust das damalige Transvaal erreichte.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Die Stadt ist ein landwirtschaftliches Zentrum. Von hier werden Rindfleisch, Milchprodukte, Mais, Hirse, Wolle und Sonnenblumenöl verkauft.

Volksrust liegt an der N11, die in Nord-Süd-Richtung durch Volksrust führt, und der R23, die von Gauteng kommend auf die N11 trifft. Landstraßen führen nach Vrede im Westen sowie Wakkerstroom und Piet Retief im Osten. Der Bahnhof Volksrust liegt an der Strecke JohannesburgDurban und wird im Personenverkehr und Güterverkehr bedient. Eine im Güterverkehr bediente Bahnstrecke führt von Volksrust nordwärts nach Bethal.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 16. November 2013
  2. Informationen auf viaafrika.net (englisch), abgerufen am 21. April 2011
  3. Sehenswürdigkeiten in Volksrust (englisch), abgerufen am 21. April 2011