Vouvray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Vouvray (Begriffsklärung) aufgeführt.
Vouvray
Wappen von Vouvray
Vouvray (Frankreich)
Vouvray
Region Centre
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Tours
Kanton Vouvray
Koordinaten 47° 25′ N, 0° 48′ O47.4122222222220.7991666666666761Koordinaten: 47° 25′ N, 0° 48′ O
Höhe 48–121 m
Fläche 22,92 km²
Einwohner 3.062 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 134 Einw./km²
Postleitzahl 37210
INSEE-Code

Vouvray ist eine französische Gemeinde im Tal der Loire im Département Indre-et-Loire in der Region Centre, unmittelbar östlich an die Großstadt Tours grenzend, am Nordufer der Loire gelegen. Auf einer Fläche von 22,92 km² leben 3062 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Sie ist Verwaltungssitz des Kantons Vouvray.

Weinbaugebiet Vouvray[Bearbeiten]

Vouvray ist bekannt für seinen Weinbau, vor allem mit der hochwertigen Rebsorte Chenin Blanc, die manche dem Riesling für ebenbürtig ansehen. Sehenswert in der Umgebung sind die in den Außenkehren der Loire steilen Flusshänge, in die zum Teil Höhlen gebaut sind, zum Lagern von Wein, oder auch heute teils noch zu Wohnzwecken. Der Weinbau ist seit dem 5. Jahrhundert dokumentiert und hängt eng mit Martin von Tours sowie dem Erzbistum Tours zusammen.

Das in der Touraine gelegene 2.040 Hektar große Weinbaugebiet Vouvray genießt seit dem 8. Dezember 1936 den Status einer Appellation d'Origine Contrôlée (AOC) - somit bereits seit dem Gründungsjahr des INAO. Es werden trockene, halbtrockene und süße Weißweine sowie Schaumweine ausgebaut. Zugelassen sind für die Appellation Vouvray ausschließlich die Rebsorten Chenin Blanc (die hier teilweise auch Pineau de Loire genannt wird). Daneben werden weitere Sorten in kleinsten Mengen (beispielsweise Arbois) angebaut, die allerdings unter der Appellation Touraine vermarktet werden müssen. Die Weißweine können in guten Jahren bis zu 20 Jahre gelagert werden. Die Trinktemperatur liegt bei 8-12 °C. Die Schaumweine dagegen sind für den schnellen Verbrauch gedacht und werden bei 8-10 °C genossen.

Im Jahr 1999 wurden 926 Hektar für den Weißwein und 1168 Hektar für den Schaumwein deklariert. Beim Schaumwein wird zwischen den Qualitäten Vouvray pétillant mit einem Flaschendruck von 1 - 2,5 bar sowie dem Vouvray mousseux mit einem Flaschendruck von mindestens 3,5 bar unterschieden.

Das Weinbaugebiet schließt die Gemeinden Chançay, Noizay, Parçay-Meslay, Reugny, Rochecorbon, Tours-Sainte-Radegonde, Vernou-sur-Brenne und Vouvray ein und liegt somit im Département Indre-et-Loire. Das Gebiet liegt ca. 10 km flussaufwärts von Tours entfernt auf der orographisch rechten Seite der Loire und der Cisse (einem Nebenfluss der Loire). Auf der gegenüberliegenden Seite der Loire schließt sich das Weinbaugebiet Montlouis-sur-Loire an.

Siehe auch den Artikel Loire (Weinbaugebiet).

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Eine internationale Partnerschaft auf kommunaler Ebene besteht seit 10. September 1992 mit dem Markt Randersacker aus Unterfranken in Bayern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vouvray – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Offizielle Seite der Gemeinde Vouvray

Wein und Weinbau in Vouvray - auf deutschund französisch

Partnergemeinde Markt Randersacker