Wappen der Tschechoslowakei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wappen der Tschechoslowakei änderte sich in der 72-jährigen Geschichte der Tschechoslowakei mehrmals, wobei der Böhmische Löwe eine Konstante darstellt.

Erstes Wappen 1920–1960 – ČSR[Bearbeiten]

kleines Wappen der ČSR

Nach der Auflösung Österreichs-Ungarns und nach Provisorien in den ersten zwei Jahren seit der Gründung der Tschechoslowakischen Republik (ČSR) kodifiziert in der Verfassung vom 29. Februar 1920, in drei Ausfertigungen: klein, mittel und groß.

Das kleine Staatswappen (am häufigsten benutzt) zeigt auf dem heraldischen Franzosenschild den silbernen doppelschwänzigen Löwen auf rotem Grund, als Zeichen Böhmens, dieser trägt als Brustschild ein Doppelkreuz, das Wappen der Slowakei.

Das mittlere zeigt das böhmische Wappen vor jenen der anderen Staatsteile Slowakei, Karpatenukraine, Mähren und Schlesien.

Zwischen 1939 und 1945 existierte anstelle der ČSR das Reichsprotektorat Böhmen und Mähren und die Erste Slowakische Republik. Das Wappen kehrte aber 1945 mit der Londoner Exilregierung wieder nach Prag zurück.

Das kleine Wappen ist heraldisch gesehen missverständlich: Der Slowakische Brustschild auf dem Böhmischen Löwen bedeutet nicht, dass die slowakische Dynastie im Reich Böhmen herrschte (heraldische Regel, wonach der Brust- oder Mittelschild im Wappen die ehrenvolleren, herrschenden Stellen sind).

Zweites Wappen 1960–1990 – ČSSR[Bearbeiten]

Wappen der ČSSR

Ein neues Wappen wurde mit der Verabschiedung der sozialistischen Verfassung 1960 eingeführt, der Staat wurde umbenannt zur Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik (ČSSR). Die Krone wurde aus dem Schild entfernt und stattdessen wurde über das Haupt des doppelschwänzigen Löwen ein roter Stern gesetzt. Ferner trug der Löwe auf der Brust nun das neu gebildete Wappen der Slowakei (ein künstliches Zeichen, das sich nie wirklich durchsetzen konnte. Der Grund für diesen Wechsel war indessen die Beseitigung des christlichen Doppelbalkenkreuzes aus den sozialistischen Staatswappen). Recht auffällig ist die neue unheraldische fünfeckige Form des Wappens (damit sich der Stern besser in das Staatswappen fügte). Die neue Schildform sollte offiziell in Anlehnung an die Religionskriege des 15. Jahrhunderts einen Hussitenschild darstellen.[1]

Drittes Wappen 1990–1992 – ČSFR[Bearbeiten]

Wappen der ČSFR

Nach der Samtenen Revolution wurde der tschechisch-slowakische Staat wieder umbenannt, zuerst zur Tschechoslowakischen Föderativen Republik im Tschechischen und Tschechisch-Slowakischen Föderativen Republik im Slowakischen (im März 1990). Der Staatsname ließ jedoch bald eine gewisse Unzufriedenheit – insbesondere in der Slowakei – entstehen, und wurde dann im April 1990, in Tschechische und Slowakische Föderative Republik (ČSFR) geändert. Zugleich wurde ein neues Wappen eingeführt. Dieses sollte eine Gleichstellung beider Teilstaaten der Föderation deklarieren: Im viergeteilten roten Wappenschild zeigten sich diagonal zweimal der silberne doppelschwänzige Löwe für Tschechien (Böhmen auch für Mähren und Tschechisch-Schlesien) und zweimal das wieder eingeführte Doppelkreuz für die Slowakei.

Mit der Auflösung der Tschechoslowakei erlosch auch das Staatswappen des gemeinsamen tschechisch-slowakischen Staates; Tschechien und die Slowakei benutzen jeweils ihre eigenen Wappen von 1990 weiter.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Gesetz Nr. 163/1960 Sb. über das Staatswappen und die Staatsflagge (Zákon o státním znaku a o státní vlajce)

Siehe auch[Bearbeiten]